Wie Sie Ihr Bad einrichten sollten, um sich wohl zu fĂŒhlen

Das eigene Bad soll ein Ort der Entspannung und Erholung sein. Doch insbesondere wer einen Neubau oder eine Renovierung plant, stellt sich die Frage, wie man das Bad einrichten soll, um dieses Ziel erreicht zu erreichen. Schließlich will man sich lange Zeit im neuen Bad wohlfühlen und sollte daher auch das richtige Design und die passende Einrichtung wählen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Punkte es bei der Badeinrichtung zu beachten gibt, welche Fliesen dem Bad einen heimischen Charakter geben und welche Farben miteinander harmonieren. Außerdem erfahren Sie, mit welchen Accessoires Sie Ihrem Bad den letzten Schliff verleihen können.

Das Bad neu gestalten: Fliesen, Farben und Co. müssen harmonieren

Das Wichtigste, das bei der Neugestaltung des Bads beachtet werden sollte ist, ein stimmiges Gesamtbild des Raums zu entwerfen. Hierbei spielen vor allem die ausgewählten Farben für die Fliesen an den Wänden und auf dem Boden, aber auch die Wandfarben sowie eingesetzte Textilien und eine stimmige Deko eine entscheidende Rolle. Je nach Geschmack kann natürlich die Gestaltung frei gewählt werden.

Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viele unterschiedliche Farben, Strukturen und Materialien gemischt werden. Dies erzeugt ein wenig harmonisches und sehr unruhiges Bild. Im Sinne eines entspannenden Raumgefühls muss darauf geachtet werden, dass die eingesetzten Materialien miteinander harmonieren und die Farben sich nicht gegenseitig beißen.

Bestseller Nr. 1
Lomadox Komplett Badezimmermöbel Set Hochglanz weiß mit Wotaneiche, 80cm Waschtischunterschrank mit 50cm Keramik-Waschtisch, LED-Spiegelschrank*
  • Modernes Badmöbel Set mit Keramik-Waschtisch, MDF Hochglanz Fronten tiefgezogen, Korpus: Wotaneiche Nb., gedämpfte Türen und Softclose-Schubladen
  • 1x Waschtischunterschrank, 2 Softclose-Schubkästen, BxHxT 80x53x46cm inkl. 50cm Keramikbecken (B/H/T 50/14/40cm) mit Hahnloch & Überlauf
  • 1x Unterschrank, gedämpfte Tür (re/li), 1 Einlegeboden, BxHxT 35x75x32cm; 1x Hängeschrank, gedämpfte Tür (re/li), 1 Einlegeboden, BxHxT 35x75x22cm
  • 3x Hängeschrank, gedämpfte Tür (re/li), BxHxT 35x35x20cm; Metallscharnieren und - beschläge, unempfindliche Oberflächen, tiefgezogene MDF-Fronten
  • Gesamtmaß B/H/T ca. 180/200/46cm (inkl. je 15cm Zwischenabstand), Lieferung zur Selbstmontage per Paketdienst frei Verwendungsstelle (Aufstellort)
Bestseller Nr. 2
Vicco Badmöbel Set Badezimmermöbel Fynn Spiegel + Unterschrank + Midischrank + Hochschrank (Set 4, Anthrazit)*
  • Durch die leicht zu reinigende und melaminbeschichtete Oberfläche sind die Möbel des Fynn Sets ideal für Ihr Bad.
  • Badmöbel der Serie Fynn verfügen über beidseitig montierbare Türen mittels hochwertiger Vollmetallscharniere.
  • Die Gesamtmaße des Spiegelschrankes betragen 80 x 64 x 21 (BxHxT), die des Waschtischunterschrankes 60 x 54 x 32 cm (BxHxT), die des Midischrankes 30 x 95 x 30 cm (BxHxT) und die des Hochschrankes 30 x 190 x 30 cm (BxHxT).
  • Im Lieferumfang sind eine bebilderte Montageanleitung und das notwendige Montagematerial enthalten.
  • Mit den verstellbaren Einlegeböden des Sets können Sie sich diesen zusätzlichen Stauraum individuell einrichten.
AngebotBestseller Nr. 3
VASAGLE Sideboard Badezimmerschrank, Badschrank aus Holz Beistellschrank Kommode mit 4 Schubladen, Schranktür, verstellbare Regalebene, Wohnzimmer, Küche, Flur, tief, freistehend, weiß LHC41W*
  • Maße: 55 x 81 x 30 cm (B x H x T), in geschmackvollem Weiß und im Landhausstil, versprüht einen angenehm rustikalen Charme. Lässt sich mit anderen Möbeln leicht kombinieren und passt in beinahe jedes Zimmer, z.B. im Badezimmer, Flur, Wohnzimmer, Schlafzimmer usw.
  • Alle Bretter sind doppelseitig lackiert, die Farbe ist glatt und gleichmäßig. Beschichtete Schubladen bieten viel Stauraum für unterschiedliche Gegenstände, sodass alles schön sortiert und aufgeräumt werden kann. Zusätzlich bieten wir für alle Schubladen noch Plastikbretter, die Sie auf der Querstrebe befestigen können, damit die Schubladen beim Ausziehen nicht herunterfallen
  • Die Kommode hat einen festen Stand, lässt sich auch mit dem beigepackten Kippschutz fest an der Wand verankern, um Unfälle zu vermeiden
  • Im Schrank-Abteil mit der Tür ist ein Ablageboden vorhanden, somit wird der Raum optimal ausgenutzt. Und der Ablageboden ist in drei Höhen einstellbar, entspricht dem Höhenbedarf der verschiedenen Gegenstände
  • Die Anleitung ist einfach und verständlich. Bei allen Schrauben ist eine Schraube extra enthalten. Falls also eine zu wenig eingepackt ist, hat man immer noch genug! Und Einzelteile sind zugeordnet mit Buchstaben, sodass eine Verwechslung ausgeschlossen ist. Der Zusammenbau gestaltet sich daher sehr einfach

Die richtigen Fliesen

Die Auswahl der Fliesen bildet die Basis für die Gestaltung des Badezimmers. Dabei lässt sich für jeden Geschmack etwas finden. Dank der großen Auswahl in Fliesenfach- und Baumärkten sind den eigenen Gestaltungswünschen kaum Grenzen gesetzt. Dabei müssen Wand- und Bodenfliesen nicht immer gleich sein.

Durch unterschiedliche Fliesenfarben lassen sich schöne Akzente setzten und Kontraste schaffen. Hier einige Beispiele, wie Sie unterschiedliche Fliesenfarben und -formen bestmöglich miteinander kombinieren können:

  • Werden dunkle Fliesen auf dem Boden eingesetzt, so passen helle Wandfliesen optimal dazu. Auch umgekehrt schafft man einen schönen Kontrast.
  • Dunkle Boden- und Wandfliesen sollten vermieden werden, da der Raum dadurch zu klein und einengend wirken kann.
  • Fliesen in dunkler Holzoptik lassen sich perfekt mit großformatigen weißen Fliesen kombinieren.
  • Beim Einsatz von großformatigen XXL-Fliesen auf dem Boden schaffen kleinere Subway-Fliesen oder Mosaikfliesen an den Wänden einen schönen und modernen optischen Kontrast.
  • Werden für den Boden gemusterte Fliesen, beispielsweise mit orientalischem Muster, gewählt, so sollte an den Wänden auf schlichte Fliesen mit zurückgegriffen werden, um den Raum nicht unruhig wirken zu lassen.

In der heutigen Zeit gelten vor allem dunkle Fliesen als sehr modern. Zudem sind sie besonders pflegeleicht, was gerade im Bad eine große Rolle spielt. Der Fliesenspiegel an der Wand wird bei der modernen Badgestaltung nicht mehr sehr hoch angesetzt. Hier entwickelte sich in den vergangenen Jahren ein Trend ganz nach dem Motto: „Weniger ist mehr“.

Die Wandfarbe an die Badfliesen anpassen

Da heutzutage nicht mehr die kompletten Wände gefliest werden, stellt sich auch die Frage nach der Wahl der richtigen Wandfarbe. Auch diese sollte im Sinne einer gemütlichen Badgestaltung an die Wahl der Fliesenfarbe angepasst werden. Hierzu einige Tipps:

  • Beim Einsatz gemusterter Fliesen sollte eine der in den Fliesen enthaltenen Farben aufgegriffen werden und als Wandfarbe fortgesetzt werden.
  • Sind Wand- und Bodenfliesen unterschiedlich, so kann auch die Farbe der Bodenfliesen als Wandfarbe wieder aufgenommen werden.
  • Auch starke Akzente lassen sich mithilfe der farblichen Wandgestaltung in den Raum einbringen. Bei dunklen Fliesen kann beispielsweise die Wand in hellem weiß gestrichen werden.

Textilien, Deko und Co. vollenden den Look

Neben der Auswahl der richtigen Fliesen, der Farben und der Materialen machen die richtigen Accessoires einen Raum erst wohnlich. So ist es auch beim Badezimmer. Auch hierbei sollte auf farbliche Harmonie geachtet werden.

So empfiehlt es sich, Handtücher, Vorleger und andere Textilien im gleichen – auf die Fliesen- und Wandfarbe abgestimmten – Farbton zu gestalten. Auch andere Nutzgegenstände wie Zahnputzbecher, Seifenspender und ähnliches sollten zum gesamten Farbkonzept passen. Natürlich gilt das gleiche für die Badmöbel.

Daher sollte man sich bereits vor Beginn der Arbeiten zur Badgestaltung überlegen, welche Badmöbel später im Raum genutzt werden sollen, um eventuell die Wahl der Fliesen und Farben daran anzupassen. So entsteht ein harmonisches Gesamtbild. Zusätzlich kann mit etwas Deko dem Gesamteindruck des Raums der letzte Schliff gegeben werden. Hierzu eignen sich vor allem:

  • Bilder
  • Pflanzen
  • Kerzen
  • Deko-Artikel aus natürlichen Materialien, wie Holz und Stein.

Insgesamt bedarf es also bereits im Vorhinein einer guten Planung der Badgestaltung. So lassen sich Fehler vermeiden und ein positives Raumklima schaffen, an dem Sie lange Zeit Freude haben werden. Damit wird Ihr neues Bad zu einer wahren Wohlfühloase, ganz gleich, ob es neu gebaut oder im Zuge einer Renovierung neu gestaltet wird.


Àhnliche BeitrÀge

Schreibe einen Kommentar