Richtige Innenbeleuchtung für Wohnräume finden

Ob Innenräume eine nüchtern-kühle oder warme und wohnliche Atmosphäre erhalten, ist primär von der eingesetzten Illumination abhängig. Es geht also um die richtige Innenbeleuchtung.

Der Markt bietet jedoch unzählige Möglichkeiten, um einen Raum angemessen wie auch individuell mit Leuchten auszustatten. Dadurch lässt sich immer eine Innenbeleuchtung schaffen, um gleichermaßen Wohn- und Arbeitsbereiche punktuell zu erhellen oder gewollt (mittels Dimmer und Farben) der jeweiligen Stimmung anzupassen. Die Einrichtung einer Wohnung hat auch viel mit der perfekten Innenbeleuchtung zu tun.

Innenbeleuchtung individuell abgestimmt

Für den persönlichen Lichtbedarf in Innenräumen sind daher unterschiedliche Leuchten und eventuell auch verschiedene Leuchtmittel notwendig. So ist beispielsweise für die Küche oder das Büro eine andere Lichtquelle nötig, als für den bequemen Sessel im Wohnbereich. Daher empfehlen sich dimmbare Leuchten und sogenannte Lichtinseln, die unabhängig voneinander im Ganzen für eine harmonische Ausleuchtung der Innenbereiche sorgen. Wer bei der Innenausstattung Wert auf moderne Optik legt, findet heutzutage auch für jeden Einrichtungsstil passende Designer-Innenleuchten.

Für eine indirekte Beleuchtung lassen sich unter anderem LEDs verwenden, die in verschiedenen Licht-Farben erhältlich sind. Zudem sparen LEDs generell enorm Energie, sodass viele unterschiedliche Leuchten mit LEDs kaum das Budget belasten. Übrigens, das sollte man schon beim Zimmer Renovieren beachten.

Vor der Entscheidung für eine bestimmte Innenbeleuchtung sollte für jeden Raum der Zweck der Leuchten bedacht werden. Arbeitszimmer/Büros benötigen zwingend eine helle Ausleuchtung. In Räumen wie beispielsweise dem Wohnzimmer, Schlafbereich oder Kinderzimmer werden dagegen verschiedene Lichtquellen benötigt, die sich beispielsweise der Tageszeit anpassen lassen. Dies lässt sich, auch bei LEDs, mithilfe von Dimmern erreichen.

Grundbeleuchtung punktuell ergänzen

Jeder Innenraum sollte mit einer hellen Grundbeleuchtung wie beispielsweise durch Deckenleuchten ausgestattet sein. Zusätzlich sind weitere Leuchten zu empfehlen, die gezielt platziert werden, um beispielsweise Kunstwerke oder wertige Möbel in ihrer Wirkung optisch zu unterstützen. Um zum Beispiel eine gemütliche Leseecke auszustatten, eignen sich Stehleuchten, die sich bei Bedarf dimmen lassen. Im Essbereich sind es speziell Pendelleuchten, die in ihrer Höhe stufenlos einzustellen sind und dadurch blendfrei für eine entspannte Atmosphäre sorgen.

Strahler-Systeme mit energiesparenden LEDs sind in Küchen, Eingängen und Büros sinnvoll, um den Bereich effektiv zu erhellen. Durch eine indirekte Beleuchtung lassen sich besonders helle Flächen durch die Reflexion in ein warmes Licht hüllen. Um generell blendfreies Lichtquellen einzusetzen, sind Lampenschirme aus Papier oder Mattglas optimal. Flexibel einstellbare Tischleuchten mit LEDs sorgen am Schreibtisch oder Computerarbeitsplatz für eine punktgenaue Beleuchtung, ohne die Augen zu überanstrengen.

Persönlichen Geschmack berücksichtigen

Menschen sind Individualisten. Daher fühlt sich auch jede Person in einer anderen Beleuchtung des Innenbereiches wohl. Dieser Aspekt sollte vor einer Entscheidung für die Ausleuchtung der Zimmer bedacht werden. Der Handel bietet Verbrauchern ein höchst umfangreiches Sortiment, um die richtigen Leuchten und Leuchtmittel auszuwählen. Durch die vielfältigen Leuchten-Designs, die mit den unterschiedlichsten Schirmen ausgestattet sind, lässt sich jeder Innenraum nach persönlichen Vorlieben einrichten. Ideal ist meistens eine Kombination aus mehreren Lichtquellen, die selbst in multifunktionalen Innenräumen für ein angenehmes Lichtklima sorgen.

Wechsel von Licht und Schatten nutzen

Um künstliches Licht stufenlos und damit effektiv zu regulieren, sind Dimmer unverzichtbar. Manche Leuchten sind bereits mit einem Dimmer ausgestattet. Dimmer lassen sich jedoch auch zum Beispiel als Wandschalter nachrüsten. Innovative Technik ermöglicht es heutzutage, dass Lösungen zur Verfügung stehen, um beispielsweise via (Funk-)Fernbedienung die Illumination des Innenbereiches zu steuern.

Um mit Licht und Schatten eine angenehme Wohnatmosphäre zu schaffen, eignen sich im Sommer üblicherweise Jalousien an den Fenstern. Dieser Effekt lässt sich ebenso abends und in dunklen Monaten mit einer geschickten Inszenierung unterschiedlicher Leuchten und Leuchtmittel erzielen. Die Räume erhalten dadurch ein abwechslungsreiches Flair.

Energie-sparende Leuchtmittel auswählen

Da die steigenden Kosten für Energie heutzutage kaum noch vorherzusehen sind, ist die Auswahl Energie-effizienter Leuchtmittel wichtiger als je zuvor. Innovative LED-Leuchtmittel für jeden Raum sind deshalb nicht nur ästhetisch, sondern auch aus ökonomischer Sicht höchst empfehlenswert. Der große Vorteil dieser Leuchtmittel besteht zudem darin, dass deren Lebensdauer sämtliche anderen Leuchtmittel weit übertrifft und die Raumluft nicht durch unerwünschte Ausdünstungen belastet. Diese Produkte sind in verschiedenen Lichtfarben erhältlich, sodass für jede Nutzung eine individuelle Ausleuchtung möglich ist.

Klassische Glühlampen waren seit Jahrzehnten als Leuchtmittel wichtig. Doch seit 2009 wurden diese Produkte, die oft nur eine kurze Haltbarkeit und wenig Energie-Ausbeute aufwiesen, nach EU-Entscheid Schritt-für Schritt nicht mehr produziert und sind im Handel derzeit nicht mehr erhältlich. Alternativen dazu sind sogenannte Energiesparlampen und Halogen-Leuchtmittel.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar