Skip to main content

Zimmer renovieren – Schritt für Schritt

Das Interieur ist nicht mehr modern, die Tapeten sind vergilbt und auch der Boden sieht nicht mehr schön aus. Nun wird es Zeit, das Zimmer zu renovieren.

Dabei versteht man unter renovieren eines Zimmers nicht nur das Streichen von Decken und Wänden, sondern weitaus mehr. So sind das überarbeiten von Bodenbelegen und das Einstellen der Zimmertür eher kleine Tätigkeiten.

In der heutigen Zeit sind viele Menschen in der Lage, die Zimmerrenovierung selbst in die Hand zu nehmen, ohne dass dabei eine Fremdfirma unterstützen muss. Das Zimmer renovieren in Eigenregie ist nicht nur deutlich günstiger, sondern auf diese Weise entstehen ein ganz besonders Wohlgefühl und eine persönliche Bindung zum Raum entsteht.

Die Vorbereitung vom Boden bis zu den Möbeln

Bevor es an die Renovierung des Zimmers geht, ist die Vorbereitung ein absolutes Muss, denn das Zimmer soll schließlich in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Aus diesem Grund spielt die Planung eine überaus wichtige Rolle, denn am Ende sollten sowohl der Boden und die Wände als auch die Möbel perfekt aufeinander abgestimmt sein. Zusätzlich ist die farbliche Abstimmung ein entscheidendes Kriterium, denn dunkle Töne lassen den Raum oftmals sehr klein wirken. Helle Töne hingegen lassen den Raum größer und oftmals auch freundlicher wirken. Allerdings spielt hierbei der eigene Geschmack eine große Rolle, welches Farbenspiel gewählt wird.

Ein weiterer Punkt ist die Bearbeitung der Wände und der Decken. Wenn diese bereits mit einer farblosen Raufaser tapeziert sind, reicht es oftmals völlig aus, diese zu überstreichen. Ist allerdings eine Mustertapete an der Wand vorhanden, sollte diese besser entfernt werden, um dann eine andere Tapete anzubringen.

Sobald die Renovierung von Boden und Wänden abgeschlossen ist, geht es an die Einrichtung mit den passenden Möbeln. Auch hier spielt der eigene Geschmack eine wesentliche Rolle, denn es gibt nicht nur unterschiedliche Möbelfarben, sondern auch verschiedene Designs, die sich perfekt aufeinander abstimmen lassen. Wichtig ist, dass der Raum am Ende ein hohes Maß an Gemütlichkeit aufweist, um sich dort wohlzufühlen.

Bestseller Nr. 1
Alpina Innenfarbe, universelle Wandfarbe, 10 Liter, weiß, matt
  • 10 Liter
  • Universelle Wand- & Deckenfarbe
  • weiß, matt
  • wasserverdünnbar
  • gut deckend
Bestseller Nr. 2
Lignocolor Wandfarbe Innenfarbe Deckenfarbe Kreidefarbe edelmatt 2,5 L (Weiss) 60 Farbtöne
  • hochwertige und matte Wandfarbe auf Kreidebasis für Innen (hochdeckend)
  • 100% handgefertigt in unserer Farbenmanufaktur
  • keine schädlichen Dämpfe (geeignet für Kinderzimmer)
  • 1 L für ca. 10 m² pro Auftrag (2,5 Liter reichen für ca. 25 m² pro Auftrag)
  • geruchsarm, atmungsaktiv
AngebotBestseller Nr. 3
Herbol Profi DIN weiß Wandfarbe Innenfarbe matt, 12.5 Liter
  • empfohlene Einsatzbereiche: alle Innenwände und Decken im gesamten Wohnbereich, Objektbereich
  • Produktmerkmale allgemein: Nassabrieb-Klasse 3 (wasserbeständig) | Deckkraft-Klasse 2 | Auftragsverfahren: streichen, rollen, spritzen (airless) | Dichte ca. 1, 61 kg/Liter | wasserverdünnbar
  • Produktmerkmale Sicherheit: lösungsmittelfrei (nach VdL RL01) | GISCODE M-DF 01 | VOC:
  • Verarbeitung/ Verbrauch: ca. 150-180 ml/qm pro Anstrich | Ergiebigkeit 6qm/Liter | überarbeitbar nach 5-6 Stunden (bei 23 Grad und 50% rel. Luftfeuchte)
Bestseller Nr. 4
Derendo Innenfarbe, universelle Wandfarbe weiß, hohe Deckkraft, 10l, matt
  • Sofortiger Versand bei Bestelleingang bis 14 Uhr! Hohe Ergiebigkeit bis 65m².
  • Wandfarbe weiß matt mit Hoher Deckkraft für streifenfreie Oberflächen.
  • Wasserverdünnbar und universell auf alle trockenen Untergründe streichbar. Leicht und sicher zu verarbeiten.
  • Geruchsarm, atmungsaktiv, tropfhemmend und spritzarm eingestellt.
  • Ideal zum Auffrischen von alten Weiß-Anstrichen und zum Überstreichen heller Farbtöne. Leicht und sicher zu verarbeiten.

Ein Plan zum Zimmer renovieren

Viele Menschen sind sehr spontan und beginnen einfach damit, das Zimmer zu entkernen, um es dann zu streichen oder zu tapezieren. Oftmals endet das in einem heillosen Chaos, da kein wirklicher Plan vorhanden ist. Damit die Arbeiten reibungslos verlaufen und nahtlos ineinander übergehen, sollte die Renovierung Schritt für Schritt durchgeführt werden.

Zu Beginn sollten erstmal alle Lampen, Steckdosen und Lichtschalter entfernt und herausragende Nägel, Schrauben und Dübel aus den Wänden herausgenommen werden. Das ist wichtig, damit später beim Streichen oder Tapezieren keine störenden Stellen vorhanden sind, die die Arbeiten verkomplizieren.

Nun geht es, falls notwendig, an das Abreißen der Tapete. Da dieser Arbeitsschritt enorm viel Dreck verursacht, sollten alle Gegenstände aus dem Zimmer entfernt oder mindestens abgedeckt werden. Jetzt ist es wichtig, die Wände auf Risse oder Löcher zu kontrollieren, um diese gegebenenfalls zu verspachteln. Danach empfiehlt sich das Tapezieren oder Streichen der Decke, um dann bei den Wänden weiter zu machen.

Lichtschalter und Steckdosen können jetzt wieder angebracht werden, wobei diese allerdings gründlich gereinigt werden sollten, um ein gepflegtes Gesamtbild entstehen zu lassen. Abschließend geht es dann an den Fußboden, der mit dem Anbringen von Fußleisten zu einem kompletten Ganzen wird. Zu guter Letzt können nun die Möbel wieder eingeräumt und das Zimmer mit ansprechenden Accessoires gestaltet werden.

Zimmer renovieren mit professionellen Handwerkern

Wer kein Händchen zum selber Renovieren hat oder einfach die Zeit dafür fehlt, kann ohne weiteres einen Handwerker beauftragen, der diese Arbeiten übernimmt. In der Regel führt er die gewünschten Arbeiten in einem überschaubaren Zeitfenster durch, ohne dass Sie sich um irgendetwas kümmern müssen. Entweder übernehmen Sie den Einkauf sämtlicher Utensilien, so dass der Handwerker direkt mit der Arbeit beginnen kann. Oder Sie teilen ihm Ihre Vorstellungen mit, so dass er den Einkauf selbständig durchführt. In jedem Fall entstehen Ihnen durch die Auftragsvergabe an einen professionellen Handwerker Kosten, die Sie aber bereits im Vorfeld besprechen und klären sollten.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *