Dacharbeiten – Welche Dachabdichtungen gibt es?

Dacharbeiten sind ein wichtiger Bestandteil jedes Hausbaus oder einer Modernisierung bzw. Sanierung und umfassen viele verschiedene Aspekte.

Eine wichtige Komponente von Dacharbeiten ist die Dachabdichtung, die dafür sorgt, dass das Dach wasserdicht ist und kein Wasser in das Gebäude eindringen kann. Es gibt verschiedene Arten von Dachabdichtungen, die für unterschiedliche Dachformen und Dachmaterialien geeignet sind. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den verschiedenen Arten von Dachabdichtungen und geht auf ihre Eigenschaften und Vor- und Nachteile ein.

Was sind Dachabdichtungen?

Die äußerste Schicht der Dachhaut ist die Dachabdichtung, die das Eindringen von Niederschlagswasser in die Konstruktion verhindert. Im Gegensatz zur Dachdeckung, bei der das Niederschlagswasser über eine schräge Dachkonstruktion abfließen kann, ist die Dachabdichtung undurchdringlich für Wasser.

Dachabdichtungen werden hauptsächlich auf Flachdächern verwendet, können aber auch auf geneigten Dächern eingesetzt werden, die eine zusätzliche Abdichtungsschicht benötigen. Je nach Dachform, Neigungswinkel, Klima und geltenden Vorschriften werden unterschiedliche Materialien und Methoden für die Abdichtung verwendet. Hier sollte am besten ein erfahrener Dachdecker konsultiert werden.

DIN 18531 Anforderungen

Die DIN 18531-1 unterteilt die Qualität von Flachdachabdichtungen in zwei verschiedene Klassen, K1 und K2. K1 gilt für Dächer mit normalen Anforderungen, während K2 für Abdichtungen gilt, die strengere Kriterien erfüllen müssen, wie beispielsweise hohe Konstruktionen oder Dächer mit eingeschränktem Zugang.

Die Details der Abdichtungsmaterialien sind in der DIN 18531-2 festgelegt. Sie müssen wasserdicht, stabil, dehn- und reißfest, temperaturbeständig, veränderlich und winddruckbeständig sein und eine gute Durchstoßfestigkeit aufweisen.

Verschiedene Dachabdichtungen

Die ordnungsgemäße Abdichtung eines Daches ist von entscheidender Bedeutung für die Unversehrtheit des Hauses und aller zusätzlichen Strukturen, die es enthält. Wenn Wasser in das Dach eindringt, kann dies zu schweren Schäden an der Gebäudestruktur führen, die den Wert des Hauses mindern und das Wohlergehen seiner Bewohner gefährden können.

Deshalb ist es wichtig, die richtige Dachabdichtung zu wählen. Im Folgenden wird auf die verschiedenen Dachabdichtungen eingegangen.

Bestseller Nr. 1
Dachpappe R333 besandet 10 m² Rolle NEU Bitumenbahn Bitumen-Dachbahn R 333 10m*
  • Bitumen-Dachbahn mit einer Einlage aus maschineller Rohfilzpappe
  • Oberflächenbeschichtung: besandet
  • Farbe: schwarz/grau
  • Maße: Länge 10 Meter / Breite 1 Meter (=10m²)
Bestseller Nr. 2
Isolbau Dachpappe R333 besandet - Bitumenbahn mit Rohfilzeinlage zur Dachabdichtung - 10 m² (1 Rolle)*
  • Hochwertige Abdichtungsbahn - Die Dachpappe ist besandet und verfügt über eine Rohfilzeinlage
  • Professionelle Dachabdichtung - Ideal als Grundschicht von mehrlagigen wasserdichten Dacheindeckungen auf Beton
  • Zuverlässige Feuchtigkeitssperre - Die Bitumenabdichtungsbahn eignet sich auch als bauseitige Wassersperre zur horizontalen Isolierung von Fußböden, Fundamenten, Betonenstrichen, Terrassen und Platten mit direktem Bodenkontakt
  • Vertikale Abdichtung - Auch zur vertikalen Isolierung u.a. von unterirdisch gelegenen Gebäudeteilen lässt sich die Dachpappe verwenden
  • Lieferumfang - Enthalten ist eine Rolle Dachpappe R333 besandet mit den Maßen 1 x 10 m (10 m² insgesamt)
AngebotBestseller Nr. 3
Selbstklebende Gartenhausbedachung Grau 2,5 m² (5x0,5m)*
  • ► Länge: 5 m, Breite: 50 cm, Dicke: ~3,3 mm
  • ► Unterseite: Abziehfolie, Kaltselbstklebemasse
  • ► Oberseite: Farbgranulat Grau
  • ► Ab 11° Dachneigung
  • ► Kaltbiegeverhalten: -19 °C, Wärmestandfestigkeit: +90° C
Bestseller Nr. 4
Isolbau Dachpappe R500 besandet - Profi Bitumenbahn zur Dachabdichtung - 10 m² (1 Rolle)*
  • Hochwertige Abdichtungsbahn: Die Dachpappe ist mit einer feinkörnigen Bestreuung besandet
  • Professionelle Dachabdichtung: Ideal als Grundschicht von mehrlagigen wasserdichten Dacheindeckungen auf Beton
  • Zuverlässige Feuchtigkeitssperre: Die Bitumenabdichtungsbahn eignet sich auch als bauseitige Wassersperre zur horizontalen Isolierung von Fußböden, Fundamenten, Betonenstrichen, Terrassen und Platten mit direktem Bodenkontakt
  • Vertikale Abdichtung: Auch zur vertikalen Isolierung u.a. von unterirdisch gelegenen Gebäudeteilen lässt sich die Dachpappe verwenden
  • Lieferumfang: Enthalten ist eine Rolle Dachpappe R500 besandet mit den Maßen 1 x 10 m (10 m² insgesamt)
Bestseller Nr. 5
Gartenwelt Riegelsberger Premium Dachpappe V13 Schwarz 10 m²*
  • Dachpappe V13 von Gartenwelt Riegelsberger (eingetragene Marke)
  • Breite x Länge: 1m x 10m (10m²) | Dicke: 2,3mm
  • Glasvlies als Trägermaterial (statt Rohvlies) | Beidseitig mit Sand bestrahlt | Weicher in der Verarbeitung | Keine Falten und Beulen beim Verlegen
  • Verrottet langsamer (verfault nicht) | Sehr reißfest | Verbesserter Schutz vor Abrieb und UV-Strahlung
  • "Gartenwelt Riegelsberger" ist eine eingetragene Wortmarke mit der Registernummer 015610819

EPDM

Wenn Sie nach einer Abdichtungsalternative für Ihr Dach suchen, ist EPDM oft die beste Wahl. Diese Bahnen werden hauptsächlich für Flachdächer verwendet und haben den Vorteil, dass sie mit nur einer Lage angebracht werden können. Wichtig ist, dass die Bahn für die jeweilige Dachabdichtung geeignet ist.

Bei empfindlichen Oberflächen müssen vorher Schutzschichten wie Polyester- oder Glasfaservlies als Trennlagen benutzt werden. Andere Arten von Elastomerbahnen werden aus chlorsulfoniertem Polyethylen (CSM), Nitrilkautschuk (NBR) und Butylkautschuk (IIR) hergestellt.

Sie bieten eine langlebige, flexible und witterungsbeständige Lösung für die Abdichtung von Dächern. EPDM-Dachabdichtungen sind leicht zu installieren und benötigen keine spezielle Pflege. Sie sind auch resistent gegen UV-Strahlung, Ozon und Säuren, was sie zu einer ausgezeichneten Wahl für den Einsatz in industriellen Umgebungen macht.

Flüssigkunststoff

Flüssigkunststoff wird sowohl beim Neubau als auch bei der Renovierung von Dächern verwendet und einlagig aufgetragen. Er ist dafür bekannt, dass er sehr flexibel und anpassungsfähig ist. Die Flüssigabdichtung wird in gleich zwei Schritten aufgebracht und kann sogar problemlos auf vorhandene Abdichtungs- und Dämmmaterialien wie Vlies aufgebracht werden. Dank der Flüssigabdichtung werden auch kleine Risse oder poröse Stellen sicher abgedichtet.

Flüssigkunststoff Dachabdichtungen sind auch resistent gegen UV-Strahlung und extreme Temperaturen und benötigen daher selten eine Wartung oder Reparatur. Sie bieten somit eine langlebige und zuverlässige Lösung für die Abdichtung von Dächern.

Bitumenabdichtung

Bitumen ist weit verbreitet, insbesondere bei Dächern mit flachem oder ebenem Gefälle. Es handelt sich um eine Abdichtungsmasse, die wegen ihrer Dicke den Witterungseinflüssen besonders gut standhält. Außerdem ist Bitumen wasserdicht und widerstandsfähig gegen Wasser – vorausgesetzt, es kann bei einem Gefälle abfließen.

Bitumen wird in verschiedenen Schichten aufgebracht, und die Schichten werden vollflächig verklebt. Sie ist eine kostengünstige und langlebige Möglichkeit, um Flächen vor Feuchtigkeit zu schützen.

Kunststoffbahnen

Dachabdichtungen aus hochpolymerem Kunststoff bestehen in der Regel aus PVC oder FPO-Kunststoff. Diese Art von Material ist mit allen Materialien kompatibel und kann sowohl auf Flach- als auch auf Schrägdächern verwendet werden. Es wird üblicherweise bei Dachsanierungen verwendet, um vorhandene, beschädigte Abdichtungen zu reparieren. Ähnlich wie EPDM- oder Kautschukbahnen können sie einlagig verlegt werden. Bei ungünstigen Untergründen kann vorher aber eine zusätzliche Schutzschicht erforderlich sein.

Muss für das Abdichten das komplette Dach saniert werden?

In der Regel ist es nicht notwendig, das gesamte Dach zu erneuern, um es abzudichten. Dennoch besteht die Gefahr, dass nicht nur die Abdichtung, sondern auch die Dacheindeckung und die Dämmung eines verschlissenen Daches nicht mehr im besten Zustand sind.

Ein Dach hat in der Regel eine Lebensdauer, die mehrere Jahrzehnte betragen kann. In dieser Zeit kann sich viel tun, vor allem bei der Dämmung. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die vorhandene Dämmung unzureichend oder gar nicht vorhanden ist. In vielen Fällen ist es also sinnvoll, die Sanierung von Abdichtung, Dämmung und Dacheindeckung zu kombinieren.

Ökologische Dachabdichtung

Bei der Auswahl von Dichtungsbahnen ist es wichtig, Faktoren wie den minimalen Einsatz von Ressourcen und Energie bei Produktion und Transport zu berücksichtigen. Außerdem muss sichergestellt werden, dass die Umwelt nicht beeinträchtigt wird.

Wenn Sie selbst über die Dichtungsbahnen entscheiden können, achten Sie darauf, dass Sie einen Hersteller wählen, der ökologisch einwandfreie, hydrolysebeständige und umweltfreundliche Produkte herstellt.

Vergewissern Sie sich zudem, dass die verwendeten Baumaterialien langlebig sind, kaum Schadstoffe enthalten und recycelt werden können. Einige Hersteller können sogar Prüfberichte von neutralen Organisationen vorlegen, die die ökologische Unbedenklichkeit ihrer Produkte belegen.

Das Dach nach innen abdichten

Die Oberseite der Konstruktion ist mit einer inneren Dampfsperre versehen, um die Isolierwirkung zu maximieren und das Eindringen feuchter Raumluft in die Isolierung zu verhindern. Wenn warme, feuchte Luft in die Dämmstoffe eindringt, kann dies zu Kondensation und dem Wachstum von Schimmel und anderen gefährlichen Mikroorganismen führen.

Wie viel kostet eine Dachabdichtung?

Die Kosten für eine Dachabdichtung können je nach Beanspruchung und Anforderungen variieren. Faktoren wie die Art des Daches (Schrägdach oder Flachdach) und die Frage, ob eine Dachbegrünung angelegt werden soll, haben ebenfalls Einfluss auf die Art der Abdichtung und letztlich auf die Kosten.

Fazit

Zum Abschluss lässt sich festhalten, dass es verschiedene Dachabdichtungen gibt, die für unterschiedliche Dachtypen und -bedingungen geeignet sind. Von der traditionellen Bitumendachbahn über Kunststoffbahnen bis hin zu Flüssigabdichtungen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Dach zu schützen und zu sanieren.

Es ist wichtig, sich im Vorfeld gut zu informieren und eine für das eigene Dach geeignete Abdichtung zu wählen, um langfristig zuverlässigen Schutz zu gewährleisten. Auch die fachgerechte Verarbeitung der Abdichtung ist von großer Bedeutung, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Foto: duallogic via Envato

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo