So schaffen Sie einen gemütlichen Wohngarten

Der Garten war früher oft der Platz, in dem man den Rasen mähte und mit Freunden grillte. Heutzutage ist dies sicherlich nicht mehr der Fall.

Der Garten ist wirklich zu einer Erweiterung des Hauses geworden, und man lebt immer mehr in seinem Garten. Sie merken insbesondere im Sommer, dass man so viel wie möglich draußen sein möchte – am liebsten das ganze Jahr über! Wir teilen Tipps und Tricks mit Ihnen, wie Sie Ihren Wohngarten am besten gestalten können!

Gestaltung des Gartens zum Wohngarten

Die Tatsache, dass der Garten zu einem echten Wohngarten geworden ist, spiegelt sich in der Gartengestaltung wider:

  • Die Zahl der Terrassenüberdachungen und auch der Carports nimmt zu. Zudem haben Ihre Gartenmöbel heute mindestens den gleichen Komfort wie Ihre Wohnzimmermöbel.
  • Heutzutage ist einfaches Grillen viel mehr zu einem Kocherlebnis im Freien geworden. Leute haben komplette Outdoor-Küchen unter der Veranda oder auf der Terrasse.
  • Die häufige Verwendung von Feuer (Feuertische, Feuerschalen, Terrassenheizer), um Atmosphäre, Wärme und Gemütlichkeit zu schaffen.
  • Das erhöhte Bedürfnis, den Garten zu dekorieren und einzurichten – genau wie das Wohnzimmer.

Kombinieren Sie Funktion und Aussehen bei der Gestaltung Ihres Gartens. Dies spiegelt sich auch in den Entscheidungen, die wir bei der Gestaltung des Gartens treffen. In der Vergangenheit ging es den Menschen vor allem um die Funktionalität. Eine Gartengarnitur war von solcher Qualität, dass man eigentlich nur eine Stunde lang bequem darauf sitzen konnte. Aber man konnte sie auch einfach zusammenfalten und in den Schuppen stellen.

Einrichtung soll langlebig sein

Heute entscheiden wir uns oft für langlebigere Einrichtungsgegenstände mit einem viel luxuriöseren Design. Aus dem Sitzen für ein paar Stunden ist ein langes Faulenzen geworden – mit einem knisternden Feuer, um es noch länger zu genießen. Und dann muss es auch noch richtig schön und gemütlich aussehen. Das Genießen Ihres Gartens ist zu einem echten Erlebnis geworden.

Gartenzimmer schaffen

Heutzutage dekorieren wir unsere Gärten genauso gerne wie unsere Häuser. Schließlich wird dadurch das Gefühl eines echten Wohngartens noch verstärkt. Sie können dies mit einigen wenigen Details erreichen. Eine hässliche Schuppenwand oder ein zu langer Zaun kann durch ein Gartenkunstwerk schnell aufgepeppt werden.

Auch können Sie Gegenstände wie Kerzen, Kissen, Decken und Kunst verwenden, um Ihrem Wohngarten das gewisse Etwas zu verleihen. Wenn Sie mehr Wohnraum benötigen und im Haus keinen Platz mehr haben, können Sie auch ein Gartenzimmer in einem Blockhaus bauen. Somit können Sie zum Beispiel ein Arbeitszimmer, einen Sportraum oder ein extra Gästezimmer schaffen.

Gartenkamin oder Feuerschale

Wollen Sie ohne viel Aufwand einfach eine stimmungsvolle und gemütliche Atmosphäre bewirken? Dann ist Feuer immer eine einfache Lösung! Ein brennendes Terrassenfeuer sorgt für eine stimmungsvolle Kulisse. Und auch wenn das Feuer nicht brennt, haben Sie tagsüber ein schönes Objekt in Ihrem Garten.

Es gibt immer ein Modell, das in Ihren Garten passt, und in Kombination mit einem Holzlager sieht es nicht nur toll aus, sondern ist auch praktisch. Heutzutage gibt es auch Lounge-Tische mit integrierter Feuerschale oder sogar mit einem Grill, sodass man zuerst isst und sich danach noch im Garten entspannen kann – auch wenn es draußen kälter wird. Mit stylischen Möbeln wird aus dem Garten schnell ein gemütlicher Wohngarten.

Foto: bialasiewicz via Envato

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo