Immobilienmakler beauftragen – Pro & Contra

Menschen, die kein umfängliches Wissen rund um den Immobilienmarkt haben, werden bei wichtigen Immobilienfragen so gut wie immer davon profitieren, einen Makler zu beauftragen. Das heißt aber nicht, dass die Entscheidung für oder gegen einen Immobilienmakler eine einfache wäre. Es gibt etliche Vor- und Nachteile zu bedenken.

Am Ende bleibt die Entscheidung natürlich eine individuelle. Ist wirklich kein einziger Cent über, dann wird es einfach nicht möglich sein, einen Immobilienmakler einzuschalten. Auf der anderen Seite kann jemand stehen, der durchaus in der Lage wäre, viele Aufgaben selbst zu übernehmen – sich aber aus Zeitgründen dagegen entscheidet. Egal, wie genau die Situation aussieht, jeder sollte die wichtigsten Pro- und Kontraargumente für das Beauftragen eines Immobilienmaklers kennen.

Die Leistungen und Vorteile für jeden

Wie bereits eingangs erwähnt wurde, gibt es eigentlich kaum eine Situation, in der ein Immobilienmakler keine Vorteile bringen würde. Das sieht man allein schon daran, dass Angestellte oder Selbstständige in der Immobilienbranche selbst noch auf die Hilfe eines Maklers setzen. Denn dabei wird sich das Fachwissen zu Nutze gemacht.

Immobilienmakler arbeiten meist seit Jahren in der Branche und können daher viele Aufgaben – wie das Erstellen eines Exposés, die Wertermittlung oder auch das Inserieren – in Windeseile und zuverlässig erledigen. Sie wissen um die kleinen Stolperfallen, die rechtlichen Vorgaben und können Arbeitsaufwand und Erfolgschancen realistisch einschätzen.

Hinzu kommt, dass Immobilienmakler immer noch so viele Aufgaben übernehmen, wie man selbst möchte. Wer nach einem Haus sucht, kann sich lediglich Vorschläge machen lassen und den Rest selbst übernehmen – oder aber alles von der Besichtigung über die Preisverhandlungen bis hin zur Vertragsgestaltung abgeben.

Siehe auch  Möbel im Landhausstil – behaglich wohnen und schlafen

Immobilienmakler sollte regionale Expertise haben

Gerade für Menschen auf der Suche nach einem Käufer lohnt sich ein Immobilienmakler richtig, wenn er denn regionale Expertise nachweisen kann. Immobilienmakler sind immer nur so gut wie ihr Fachwissen. Dass sie – so wie City Immobilienmakler – speziell für eine Region alle wichtigen Normen, Marktentwicklungen und Geheimtipps kennen, sollte also zum Leistungspaket dazugehören.

Anschrift

City Immobilienmakler Hannover

Sokelantstraße 5

30165 Hannover – Hainholz

Niedersachsen | Deutschland

Kontakt

Telefon: 0511 13221100

Internet: https://city-immobilienmakler.de/niedersachsen/niederlassung-hannover/

E-Mail: info@city-immobilienmakler.de

Die persönlichen Vorteile

Es sollte nun klar sein, dass Immobilienmakler praktisch alles übernehmen können, was man abgeben möchte. Doch wie viele Aufgaben sollte man überhaupt anderen überlassen? Diese Frage muss unter anderem durch die persönliche Brille betrachtet werden.

So haben Eltern von mehreren Kindern oder Vollzeitbeschäftigte eigentlich kaum eine andere Wahl, als sich Unterstützung zu suchen. Wer ohnehin schon einen gut gefüllten – oder sogar überfüllten – Alltag hat, der wird nicht die Zeit finden, um eine Immobilie für den Verkauf vorzubereiten oder ein Kaufobjekt realistisch zu bewerten.

Somit muss bei den Vorteilen vor allem darauf eingegangen werden, dass Zeit gespart wird. Doch damit nicht genug: Es hat auch finanzielle Vorteile, einen Makler zu beauftragen. Denn Privatpersonen können keine einwandfreie Wertermittlung vornehmen, kennen die Tricks eines Verhandlungspartners nicht und sehen auch nicht immer das Potential einer Immobilie. Die Investition in einen Makler wird häufig durch einen niedrigeren Kaufpreis oder einen höheren Verkaufspreis aufgewogen.

Nachteile eines Immobilienmaklers

Der erste große Nachteil, wenn ein Immobilienmakler eingeschaltet wird, wurde schon genannt: Es entstehen Kosten. Je mehr Aufgaben abgegeben werden, umso teurer wird es. Muss eine Immobilie aufgrund einer finanziellen Notlage verkauft werden, dann kann der Geldbeutel vielleicht nicht mal die Maklerprovision stemmen.

Siehe auch  Fördermöglichkeiten beim Hausbau

Wirklich problematisch wird es, wenn sich kein Experte finden lässt. Damit ist gemeint, dass nicht alle Immobilienmakler gute Arbeit leisten. Viele machen Arbeit nach Vorschrift und kümmern sich nicht um ihre Kunden. Das ist ein Problem, denn dann sind Aufwand und Ertrag deutlich schlechter in Einklang zu bringen.

Daher sollte bei der Suche nach einem Immobilienmakler unter anderem auf die Jahre in der Branche geachtet werden, aber idealerweise auch ein persönliches Gespräch gesucht werden, bei dem man ein Gefühl dafür bekommt, ob die Chemie stimmt.

Foto: Alexas_Fotos  via pixabay

Hajo Simons
Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo