Tipps und Tricks, damit Ihr Garten und Sie den Sommer gut überstehen!

Der Sommer steht kurz bevor. Das heißt, dass wir uns wieder mehr draußen und in unseren Gärten aufhalten werden. Unsere Tipps, wie Sie den Sommer genießen.

Im Sommer steigen die Temperaturen, und wir müssen nicht nur uns selber vor der Sonne schützen, sondern auch an unseren Garten denken. Wir teilen deshalb Tipps & Tricks mit Ihnen, wie Ihr Garten und Sie den Sommer gut überstehen werden!

Bewässerung

Genau wie Sie selbst im Sommer viel Wasser brauchen, braucht auch Ihr Garten Wasser, um nicht auszutrocknen. Das gilt auch zum Beispiel für schnell wachsende Heckenpflanzen. Gießen Sie jedoch nur morgens oder abends, um Blattverbrennungen vorzubeugen, die entstehen können, wenn die helle Sonne auf das nasse Blatt scheint.

Es gibt dann viel weniger Verdunstung, sodass mehr Wasser tatsächlich die Pflanze erreicht. Durch Gießen können Sie die Pflanze direkt an der Basis und an den Wurzeln optimal bewässern. Bei einer Bewässerungsanlage landet viel Wasser hauptsächlich auf den Blättern und erhöht das Risiko auf Verbrennung.

Achten Sie darauf, dass vor allem Neupflanzungen und Jungpflanzen ausreichend Wasser erhalten. Diese reagieren besonders empfindlich auf Austrocknung. Haben Ihre Kinder tagsüber in einem ausblasbaren Schwimmpool gespielt? Verwenden Sie das Wasser am Abend zum Gießen der Pflanzen, um Wasserverschwendung zu verhindern!

Pflanzen in Töpfen und Behältern

An heißen Tagen können Topfpflanzen problemlos morgens und abends gegossen werden. Im Sommer brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass Sie zu viel Wasser geben.  Stellen Sie einen Untersetzer unter Ihre Töpfe, damit überschüssiges Wasser nicht abläuft, aber die Pflanze später trotzdem davon profitieren kann.

Stellen Sie die Töpfe während der warmen Tage an einen schattigeren Ort, um Verbrennungen zu verhindern. Außerdem sollten Sie Ihre Töpfe dicht nebeneinander stellen und die Pflanzen, die am empfindlichsten gegen Austrocknung sind, in der Mitte platzieren. Auf diese Weise schaffen Sie sozusagen ein kleines Mikroklima, in dem sich die Pflanzen und Töpfe gegenseitig Schutz bieten.

Sonnenschutz

Bevor Sie neue Pflanzen anpflanzen, sollten Sie sich erkundigen, wo Sie diese am besten pflanzen können. Manche Pflanzen mögen es nicht, in der Sonne zu stehen oder brauchen gerade einen sehr sonnigen Platz, um gut zu wachsen. Sie sollten das gut planen – etwa wenn Sie eine Terrasse sanieren wollen.

Sie müssen nicht nur an Ihre Pflanzen denken im Sommer, sondern auch an sich selbst. Schaffen Sie genügend Schattenplätze in Ihrem Garten und Plätze, an denen Sie sich abkühlen können. Denken Sie dabei zum Beispiel an eine Terrassenüberdachung auf Pfostenträger oder auch einen kleinen Swimmingpool, wenn die Größe Ihres Gartens das zulässt. Auch ein Sonnenschirm oder Markisen sind gute Optionen, sich vor der Sonne zu schützen. Oft bieten diese auch einen guten Sichtschutz.

Gartenpflege

Bedecken Sie Ihre Pflanzen mit einer Mulchschicht. Dies ist ideal für Topfpflanzen, kann aber auch in Ihren Beeten verwendet werden. Gießen Sie zuerst gut und bedecken Sie dann den Boden mit einer Mulchschicht. Dies schützt die Pflanzen im Sommer.

Es ist besser, während der heißen Tage die Pflanzen nicht zu beschneiden. Dies erfordert von der Pflanze zusätzliche Energie, die sie nutzen kann, um die Hitze zu überstehen. Auch ist es besser, den Rasen nicht zu mähen, wenn er trocken ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Rasen geschädigt wird, ist relativ hoch.

Wenn es wirklich notwendig ist, machen Sie es zum Beispiel am Abend – und auf keinen Fall zu kurz mähen. Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen um Ihren Rasen, auch wenn er zunehmend gelb wird. Gras ist sehr robust und widerstandsfähig.

Tiere im Garten

Stellen Sie eine Schale mit Wasser auf, damit die Vögel leichter etwas zu trinken finden und sogar ein erfrischendes Bad nehmen können. Wenn Sie ein Beet im Garten mit ein wenig Sand auslegen oder eine Schale mit Sand aufstellen, werden Sie feststellen, dass die Vögel kommen und ein Staubbad bei Ihnen nehmen. Haben Sie Haustiere im Garten, wie zum Beispiel Kaninchen? Vergessen Sie dann nicht, auch für ausreichend Schatten zu sorgen.

Foto: kiwitanya via Twenty20

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo