Glühbirne vs. LED – Vorteile & Unterschiede

Die Energiepreise sind aktuell das Thema schlechthin – da wundert es kaum, dass viele Menschen in Deutschland nach Möglichkeiten suchen, um ihre eigenen Energiekosten zu reduzieren.

Strom einsparen kann einfach sein. Dafür muss man noch nicht gleich sein Haus energetisch sanieren. Da wäre beispielsweise das Ausschalten von Geräten, die auf Stand-by laufen. Aber auch mit dem Licht im Haus lässt sich manche kW/h sparen. Wenn man beispielsweise von alten Leuchtmitteln mit einem hohen Energieverbrauch auf neuere Leuchtmittel mit einem sehr niedrigen Stromverbrauch wechselt.

Stellt sich die Frage, ob Glühbirnen durch LEDs zu ersetzen wirklich so viel Strom einspart, wie manche meinen. Darüber hinaus gilt es zu klären, ob ein solcher Wechsel wirklich bei jeder Lampe so einfach vonstattengehen kann. Wir von modernisieren-renovieren-sanieren.de haben genauer hingeschaut und zeigen Ihnen, worauf es bei der Lichtplanung im Haus zu achten gilt, wenn Sie alte Glühbirnen durch neue LED-Leuchtmittel ersetzen möchten.

Glühbirne vs. LED – die Funktionsweise

Eine klassische Glühbirne wird gerne auch als Stromfresser bezeichnet. Das hat den einfachen Grund, dass eine Glühlampe nur rund 2,2 % der elektrischen Energie, die sie zieht, in Licht umwandelt. Der Rest geht für Wärme drauf. Tatsächlich kann der Faden einer Glühbirne über 1.500 Grad Celsius warm werden. Aus diesem Grund werden Glühbirnen, während sie eingeschaltet sind, auch sehr warm.

Das Licht in einer Glühbirne wird durch das Filament erzeugt. Das Filament ist ein Faden, der aus einem leitenden und nicht schmelzbaren Material besteht. Aufgrund der enormen Hitze des Fadens beginnt er schließlich zu leuchten.

Ein LED-Leuchtmittel funktioniert da grundlegend anders. Die Abkürzung LED ist die Kurzform für „Lichtemittierende Diode“. Eine solche Diode ist ein elektrisches Bauelement mit zwei Elektroden. Diese beiden Elektroden lassen den Strom in die eine Richtung ohne weitere Hinderung passieren.

In die andere Richtung sind die Elektroden isoliert. Das Licht entsteht hier durch die konstante Bewegung der Elektronen in dem Halbleitermaterial. Der Anteil an Energie, der hier für die Lichterzeugung verwendet wird, ist um ein Vielfaches höher als bei klassischen Glühbirnen.

Siehe auch  Das passende Waschbecken fürs Bad finden

Die Glühbirne – Vor- und Nachteile

Die Glühbirne war über viele Jahrzehnte ein treuer Begleiter in deutschen Haushalten und weltweit. Da liegt es auf der Hand, dass diese klassische Art der Leuchtmittel auch den einen oder anderen Vorteil hat. Da wäre beispielsweise der Preis. Eine einfache Glühbirne ist nach wie vor das günstigste Leuchtmittel am Markt.

Darüber hinaus haben Glühbirnen eine ideale Farbwiedergabe. Der Farbwiedergabeindex einer Glühbirne liegt immer bei 100. Das bedeutet, dass das Licht einer Glühbirne immer lebendige und „echte“ Farben in ihrem Leuchtkreis garantiert.

Allerdings muss man auch zugeben, dass die Nachteile bei der klassischen Glühbirne klar überwiegen. So hat sie die schlechteste Energieeffizienz aller am Markt verfügbaren Leuchtmittelarten. Mehr als 90 % der hier aufgewandten Energie gehen verloren.

Da das Filament aufgrund der sehr hohen Temperaturen extremen Belastungen ausgesetzt ist, haben Glühbirnen auch keine allzu große Lebenserwartung. Im Schnitt brennen sie nur rund 1.000 Stunden. Das bedeutet, dass sie nicht nur im Verbrauch sehr kostenintensiv ist – sie müssen auch vergleichsweise häufig ausgetauscht und ersetzt werden.

Bestseller Nr. 1
goobay 65388 LED Birne 11 Watt/LED Birne für LED Lampen/Warmweiß/Energiesparende Birne/Mattierte E27 LED Birne/LED Leuchtmittel/Ersatz für Glühbirne/Weiß*
  • LED-Leuchtmittel mit einer Lebensdauer von 20.000 Stunden für die Verwendung in E27 Fassungen. Farbtemperatur von 2700 K sorgt für ein warmweiss Licht
  • Die E27 Tropfen LED benötigt lediglich 11 Watt Leistung und ersetzen somit eine 60 W Halogen Glühlampe
  • Hoher Farbwiedergabeindex von 80 Ra sorgt für ein lebhaftes Ambiente zum Wohlfühlen. Mit einem zusätzlich hohen Abstrahlwinkel von 300 Grad wird eine optimale Ausleuchtung garantiert
  • Es handelt sich um eine nicht dimmbare E27 LED-Birne. Die Glühbirnen sind nach dem Einschalten sofort hell
  • Max. Leistungsaufnahme: 11 Watt; entsprich Glühlampe: 60 Watt; Nennlichtstrom: 1055 lm; Abstrahlwinkel: 200°; Sockel: E27; Schaltzyklen: 10000 Stk.
Bestseller Nr. 2
Osram LED Base Classic A Lampe, in Kolbenform mit E27-Sockel, nicht dimmbar, Ersetzt 100 Watt, Matt, Warmweiß - 2700 Kelvin, 3 Stück (1er Pack)*
  • Energieverbrauch 13 kWh/1000h bei 1521 lm
  • Lange Lebensdauer – bis zu 15000 Stunden und bis zu 100000 Schaltzyklen
  • Warmweißes Licht für Wohlbehagen und Entspannung in Wohn-, Schlaf-, und Kinderzimmern
  • Sofort volles Licht, keine Aufwärmzeit
  • Einfacher Austausch von Standardglühlampen, echter Ersatz für eine 100-W-Glühbirne (Außenanwendungen nur in geeigneten Leuchten)
Bestseller Nr. 3
Amazon Basics LED-Leuchtmittel, Edison-Schraubgewinde E27, 10 W (entspricht 75-W-Glühbirne), Warmweiß, nicht dimmbar, 6Stück (1er Pack)*
  • Mit einer Lebensdauer von 15.000 Stunden wird diese Lampe mehr als 13 Jahre lang halten (basierend auf einer Leuchtdauer von 3 Stunden/Tag)
  • Sofortige Helligkeit von 1055 Lumen; keine Wartezeit bis zur vollständigen Helligkeit
  • Mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin bietet diese Lampe warmweißes Licht und schafft so eine wohlige Atmosphäre in jedem Raum
  • Bei einem Verbrauch von 10 Watt und jährlichen Betriebskosten von gerade einmal € 3,33 können Sie mit dieser Lampe bis zu 86% Ihrer jährlichen Stromkosten und € 280,60 über die gesamte Lampen-Lebensdauer im Vergleich zu vergleichbaren Glühlampen einsparen (basierend auf einer Leuchtdauer von 3 Std./Tag und einem Preis von € 0,29/kWh; diese Werte können je nach Strompreis und Leuchtdauer/Tag variieren)
  • Hohe Farbwiedergabe (CRI>80) für lebhafte und natürliche Farben
Bestseller Nr. 4
Lepro E14 LED Warmweiss, Glühbirne E14, 4.9W 470 Lumen, 6er-Pack, ersetzt 40W Birne, C37 2700K Warmweiß Glühlampe, 200° Leuchtmittel, Kerzenleuchten*
  • 【Energiesparend】 6er Pack Led Kerzenform Birnen. Jede Birne spart bei nur 4.9 Watt bis zu 87% Strom und ersetzt eine 40 Watt Glühbirne.
  • 【Hervorragende Ausleuchtung】 Sofort einschaltbar, liefert sofort 470 Lumen warmes Licht und schafft eine angenehme Atmosphäre in jedem Raum.
  • 【Hohe Farbwiedergabe】 CRI über 80 sorgt für lebendige und natürliche Farben.
  • 【Extrem lange Lebensdauer】 Hält bis zu 15.000 Stunden und reduziert die Häufigkeit des Lampenwechsels. Sie erhalten 6 nicht dimmbare E14 LED Lampen.
  • 【Beschreibung der Energieeffizienzklasse】Laut den neuen ERP-Normen (EU 2019/2015) entspricht die frühere Energieeffizienzklasse "A+" der heutezutagen Energieeffizienzklasse "F". An der Energieeffizienz ändert sich nichts, nur die Berechnungsmethode der Energieeffizienzklasse ist anders.
Bestseller Nr. 5
Osram Energiesparleuchten DULUX© S - Sockel G23, 7 Watt*
  • Osram Energiesparleuchten DULUX S - Sockel G23, 7 Watt
  • DIE GLÜHBIRNE
  • „Osram

Die LED – Vor- und Nachteile

LEDs können inzwischen in allen möglichen Farbtemperaturen erworben werden – ein klarer Vorteil, wenn man etwas Abwechslung in die Lichtplanung der eigenen vier Wände bringen möchte. Dazu kommt, dass sich mit einem Wechsel von Glühbirnen auf LEDs bis zu 80 % des Stromverbrauchs für das Licht in Ihrem Haus einsparen lässt.

Siehe auch  Videoüberwachung für Haus & Grundstück

Ein weiterer klarer Pluspunkt ist die Lebensdauer von LED-Leuchtmitteln. Man spricht von einer Lebensdauer von 35.000 bis 50.000 Stunden. Eine LED leuchtet also Jahre, bevor diese ausgetauscht werden muss.

Zu guter Letzt sind LEDs umweltfreundlicher als Glühbirnen. Da sie giftige Chemikalien enthalten, dürfen Glühbirnen nicht einfach so entsorgt werden. LEDs hingegen können sogar recycelt werden.

Zwei Nachteile gibt es bei einer LED zu beachten. Zum einen sind die Anschaffungspreise oftmals deutlich höher als bei einer klassischen Glühbirne. Das amortisiert sich aufgrund der hohen Lebensdauer allerdings innerhalb von ein bis zwei Jahren wieder.

Was noch etwas wichtiger bei einem Tausch von Glühbirne zu LED ist, ist der Umstand, dass nicht alle LEDs dimmbar sind. Während Glühbirnen grundsätzlich gedimmt werden können, muss eine LED als dimmbar deklariert sein, damit sie auch wirklich in einer Lampe mit Dimmer die vollen Funktionen bringen kann. Andernfalls lässt sich die Lampe mit einer nicht dimmbaren LED einfach nur ein- und ausschalten.

Wann lohnt sich ein Wechsel von Glühbirne auf LED?

Der Wechsel von Glühbirnen auf LEDs kann tatsächlich auf Dauer vorteilhaft sein. Zum einen sparen Sie so eine Menge Strom – ein Umstand, der bei Strompreisen von durchschnittlich 40 Cent pro Kilowattstunde Strom auf jeden Fall zu berücksichtigen ist. Darüber hinaus reduziert die deutlich höhere Lebensdauer den Abfall, der bei der Nutzung von Glühbirnen entsteht.

Bei der Frage, wann sich der Wechsel von Glühbirnen auf LED lohnt, sollte man auch die Entwicklung am Markt berücksichtigen. Schon seit 2009 hat die EU die Produktion von Glühbirnen Stück für Stück verboten. Klassische Glühbirnen, die Sie jetzt noch im Handel finden, stammen aus Zeiten vor den zunehmenden Produktionsverboten oder kommen aus dem Nicht-EU-Ausland. Das macht die Qualität dieser Glühbirnen letztlich in der Regel nicht besser – kann aber sehr wohl die Menge an giftigen Chemikalien, die hier enthalten sind, erhöhen.

Siehe auch  Eigenheim – Bauen und Gestalten mit kreativen Materialien

Nice to know

Sie möchten auf die Optik einer herkömmlichen Glühbirne nicht verzichten? Das müssen Sie auch nicht. Denn es gibt inzwischen am Markt eine ganze Menge LED-Filament-Lampen. Diese sehen fast genauso aus wie Glühbirnen, haben dennoch die Technologie der LED-Leuchtmittel. Das althergebrachte Design in Kombination mit moderner Leuchtmitteltechnik bringt Ihnen eine Menge Einsparpotenzial mit der gemütlichen Atmosphäre einer klassischen Glühbirne.

Fazit

Im Vergleich LED vs. Glühbirne schließt die LED als haushoher Sieger ab. Für die LED sprechen dabei:

  • Die Umweltfreundlichkeit dieses Leuchtmittels
  • Die Langlebigkeit der LEDs
  • Der im Vergleich zur Glühbirne sehr niedrige Stromverbrauch einer LED

Gegen die LED spricht hingegen nur der vergleichsweise hohe Preis in der Anschaffung. Aufgrund der hohen Lebensdauer gleicht sich dieser allerdings mit der Zeit sehr schnell aus.

Damit ist der Umstieg von Glühbirnen auf LEDs eine einfache und unter dem Strich noch kostengünstige Art, den eigenen Energieverbrauch und damit die laufenden Energiekosten und den eigenen CO2-Fußabdruck nachhaltig zu verkleinern.

Foto: chones via Envato

Hajo Simons
Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo