Wohnung entrümpeln – Ablauf & Kosten im Überblick

Der Tod eines Verwandten oder eine notwendige Modernisierung sind Anlässe, in deren Rahmen eine Wohnung entrümpelt oder sogar entkernt werden muss.

Ein solches Projekt ist mit viel Aufwand verbunden, und wenn sich in der Wohnung viel Hausrat befindet, kann es sinnvoll sein, sich professionelle Hilfe zu holen, um die Wohnung entrümpeln zu lassen. Auch wenn eine alte Küche renoviert werden soll, kann eine Entrümpelung mitunter sinnvoll sein. Welche Kosten anfallen, wie man sie eventuell senkt und wann man selbst entrümpeln kann, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Wie setzen sich die Kosten einer Entrümpelung zusammen?

Nehmen wir einmal an, ein Verwandter von Ihnen ist in Bochum verstorben, sie sind sein Erbe und müssen die mit viel Mobiliar vollgestellte Wohnung des Erblassers auflösen. In einem solchen Fall sollten Sie überlegen, ob Sie diese Arbeit nicht einem auf Haushaltsauflösungen & Entrümpelungen spezialisierten Unternehmen überlassen.

Suchen Sie im Internet beispielsweise einfach nach Entrümpelung Bochum. Dann finden Sie schnell seriöse Experten und sparen nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Je nach Größe der Wohnung fallen durchschnittliche Kosten zwischen 1.000 und 6.000 Euro an. Als Hauptfaktoren für den zu erwartenden Rechnungsbetrag gelten vor allem:

  • Art und Menge des zu entsorgenden Hausrats
  • Anzahl der benötigten Arbeitskräfte
  • Kosten für Anfahrt, eventuell notwendige Sonderentsorgung

Hauptkostenfaktor sind immer die Personalkosten, denn je mehr Hausrat zu bewegen ist, desto mehr Mitarbeiter muss das Entrümpelungsunternehmen einsetzen.

Kosten Entrümpelungsteam / Fachmann

Wie in allen Branchen, so schlagen natürlich auch bei einer Entrümpelung die Personalkosten am stärksten zu Buche. Der Stundenlohn für einen Mitarbeiter darf nicht unterhalb des Mindestlohnes von 9,60 Euro liegen, insgesamt sollte der Stundensatz einer Entrümpelung mit mindestens 20 Euro/Mitarbeiter angesetzt werden. Dann kann das Unternehmen kostendeckend arbeiten.

Bestseller Nr. 1
10x Umzugskartons 620 x 300 x 330 mm bis 40 kg 1.40 C-Welle (stabil wie zweiwellige Umzug Kartons) stabil Profi groß stark - 10 Stück - Umzugskiste günstig XXL Umzugskarton*
  • Außenmaße: 620 x 300 x 330 mm (L x B x H) / Innenmaße: 610 x 291 x 318 mm (L x B x H)
  • NACHHALTIG: Die Archivkartons mit dreifacher Griffverstärkung sind aus 100% recycelter Pappe gefertigt und mehrfach wiederverwendbar.
  • TRAGKRAFT: bis zu 40 kg (stabile C-Welle, welche dicker sind als jede am Markt üblichen doppelwelligen Kartons)
  • LEICHTER AUFBAU: Extra stabiler Schmetterlingsboden (siehe Bild) - Kein Klebeband notwendig, komplett faltbar!
  • BESCHRIFTUNG: Individuelle Beschriftungsfelder erleichtern die Organisation des Umzugs und stellen sicher, dass alles den richtigen Räumen zugeordnet wird

In diesem Preis sind dann auch Anfahrtskosten inklusive Benzinkosten, Haftpflichtversicherung und sonstige Aufwendungen des Unternehmens (z. B. Kosten für Entsorgung von Sondermüll) enthalten. Im Idealfall macht Ihnen das Entrümpelungsunternehmen, das Ihre Wohnung entrümpeln soll, ein Festpreis-Angebot. Seriöse Anbieter erkennen Sie an relativ einfachen Faktoren:

  • Transparente Preise
  • Stundensatz von mindestens 20 bis 25 Euro
  • Besichtigungstermin ist kostenfrei
  • Kostenvoranschlag oder Festpreisangebot
  • Haftpflichtversicherung
  • Entsorgungsnachweis

Liegt der Stundesatz unter dem eben genannten Preis, ist eventuell damit zu rechnen, dass das Unternehmen im Nachgang plötzlich weitere Kosten in Rechnung stellt, die vorher nicht vereinbart waren.

Der klassische Ablauf, wenn Sie ein Unternehmen beauftragen, das eine Wohnung entrümpeln soll, ist meist gleich:

  1. Besichtigungstermin (hier verschafft sich die Forma einen Überblick)
  2. Erstellung eines unverbindlichen Angebots
  3. Annahme des Angebots durch den Auftraggeber
  4. Absprache des Termins der Entrümpelung
  5. Ausführung der Entrümpelung nach Vertragsabschluss zum vereinbarten Termin
  6. Übergabe des Entsorgungsnachweises
  7. Begleichung der Rechnung (nach Abzug der vereinbarten Summe für eventuell noch verwertbares Mobiliar)

Lassen Sie sich auf keinen Fall drängen und stimmen Sie dem Angebot erst nach eingehender Prüfung zu. Nehmen Sie sich auch die Zeit, das Kleingedruckte zu lesen, denn dort verstecken sich oft Klauseln oder Formulierungen, die dann die Basis für versteckte Kosten sein könnten. Legen Sie vertraglich genau fest, was alles gemacht werden soll und wie hoch die dafür verlangten Kosten sind.

Kosten Container

Die Preise für einen Container liegen bei den meisten Anbietern im dreistelligen Bereich. Vor der Bestellung des Containers wird das Entrümpelungsunternehmen bei einem Besichtigungstermin die Menge des Materials schätzen und dann einen Container bestellen, der Platz für die ermittelten Kubikmeter bietet. Je nach der benötigten Kubikmeterzahl bewegen sich die Kosten für einen Container meist zwischen ungefähr 165 und 900 Euro. Für den Preis spielt es also eine Rolle, in welche Region der Container geliefert wird und wie groß er sein muss. Die Containerkosten beinhalten normalerweise die Miete für 7 Tage sowie die Anlieferung, die Abholung und die Entsorgung des Containerinhalts.

Selbst Entrümpeln? Wieviel „Manpower“ brauche ich?

Wollen Sie beim Wohnung entrümpeln nicht auf ein Unternehmen zurückgreifen, sondern sie selbst leerräumen, können Sie dies natürlich tun. Dann müssen Sie allerdings all die Aufgaben übernehmen, die sonst das Entrümpelungsenternehmen ausgeführt hätte. Dazu gehören die Bestellung eines Containers, die Beauftragung von Helfern sowie die Ausführung der Endreinigung der Wohnung. Zudem müssen Sie genügend Zeit einplanen, die Sie zum Wohnung entrümpeln benötigen. Bei sehr viel Hausrat kann das einige Zeit dauern. Planen Sie mit mehreren Stunden oder sogar mehreren Tagen.

Verkauf noch brauchbarer Gegenstände zur Kostendeckung?

Bevor Sie das gesamte Mobiliar der zu entrümpelnden Wohnung einfach wegwerfen, sollten Sie die Räume nach versteckten „Schätzen“ untersuchen. Manchmal finden sich antike Möbel, wertvolles Besteck oder noch gut funktionierende Elektronik. Solche Gegenstände lassen sich verkaufen und können die Gesamtkosten der Wohnungsentrümpelung eventuell deutlich reduzieren.

Bestseller Nr. 1
SHOULDER DOLLY 2 Personen Tragegurt, Transportgurt, Hebegurt zum Ergonomischen und Eifachen Heben Von Gegenstände bis zu 370 kg und 3,65 m Länge: Möbel, Haushaltsgeräte und vieles mehr*
  • Ergonomisch: Einheitsgröße, ergonomisches Design - benutzt Hebelkraft und verhindert das man schweres mit den Händen halten muss
  • Sicher: Hebe sicherer, leichter und effizienter mit Tragegurten im Gegensatz zu Sackkarren oder Transportwagen
  • Reduziert Schäden: reduziert Schäden an Fußböden, Wänden und Türrahmen durch verbesserte Kontrolle des zu bewegenden Objekts
  • Verringert risikio: Geringeres Risiko von Verletzungen sowie Belastungen des Rückens, Knien und Händen
  • Bewährte Qualität: Tragekapazität bis zu 370 kg und Objekte bis zu 3,65 m lang

Eventuell gibt es in den Unterlagen des bisherigen Besitzers irgendwelche Dokumente, die den Wert bezeugen? Falls Sie den Wert von Gegenständen selbst nicht einschätzen können, wenden Sie sich einfach an einen Experten (z. B. einen Restaurator, Antik-Händler oder den Sachverständigen eines Auktionshauses). Machen Sie ein möglichst detailreiches Foto vom Gegenstand und zeigen Sie es jemandem, der sich auskennt. Bei Wohnungsauflösungen wurden schon so manch wertvolle Dinge entdeckt.

Fazit

Am einfachsten lässt sich eine Wohnung entrümpeln, wenn Sie ein geeignetes Unternehmen beauftragen. Bevor Sie dies tun, sollten Sie unbedingt mindestens drei unterschiedliche Firmen und deren Angebote miteinander vergleichen. Auch Kundenbewertungen können eine wertvolle Informationsquelle sein, wenn es um die Qualität und Seriosität von Unternehmen geht. So finden Sie mit Sicherheit dasjenige mit dem größten Leistungsumfang und den günstigsten Konditionen.


ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar