Maulwurf aus dem Garten vertreiben – so gelingt es!

Obgleich der Maulwurf ein niedliches Tier ist, reagieren die meisten Gärtner und Hobbygärtner verärgert auf den ungebetenen Gast im Garten. Wie wird man den Kleinen denn wieder los?

Wenn Gärtner oder auch Hobbygärtner auf das kleine Tier stoßen, versuchen sie den Maulwurf gleich wieder aus dem Garten wieder los zu werden. Das Problem mit den Tierchen ist, dass sie im Verborgenen unzählige Gänge buddeln und hier und da einen Maulwurfshügel hinterlassen. Dieses Zeichen ist wohl auch der einzige Hinweis für den Gärtner, dass hier ein Maulwurf seine neuen „Zelte aufgeschlagen“ hat. Weil Maulwürfe unter Naturschutz stehen, dürfen sie weder gefangen, getötet noch sonst irgendwie schlecht behandelt werden. Um das Problem des unerwünschten Besuchers zu lösen, gibt es einige Tipps vom Profi. Wer mehr Informationen dazu erfahren möchte, der kann diesen Beitrag lesen.

Maulwurf – bringt er große Schäden im Garten?

Zuallererst sollten Sie wissen, dass Maulwürfe im Garten im Prinzip kein Problem sind. Sie fressen vorwiegend Fleisch, Larven, Schnecken oder andere Kleintiere. Das heißt, dass Gartenbesitzer davon nur wenig mitbekommen und somit auch das gute Gemüse nicht angefressen wird. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass der Maulwurf kleine Wurzeln vom Gemüse verletzt. Das muss aber nicht passieren, und deshalb kann man davon ausgehen, dass der Schaden, den der Maulwurf anrichtet, sehr klein ist. Grundsätzlich sind gerade die Maulwurfshügel, die gegraben werden, das größte Problem für Gärtner.

Im Allgemeinen aber können sich Gartenbesitzer glücklich schätzen, wenn der Maulwurf vorbeizieht – er bevorzugt nämlich lockere und gute Böden. So können Sie davon ausgehen, dass auch Sie im Garten einen guten Boden haben. Durch seine Bewegungen wird die Erde ganz automatisch gelockert. Zudem sollten Gartenbesitzer wissen, dass die Erde auf dem Maulwurfshügel sehr gut für die Anpflanzung von Blumen oder Gemüse verwendet werden kann. Sie ist gut aufgelockert und dient dank der wertvollen Nährstoffe als wertvoller Boden für Ihr Gemüse und Ihre Pflanzen. Außerdem können die Maulwurfshügel ohne Probleme eingeebnet werden. Diese Hügel dienen dem Maulwurf nämlich nicht als Ausgang, da das Tier immer unter der Erde lebt. Im Grunde entstehen diese Hügel nur deshalb, weil der Maulwurf irgendwo seine überschüssige Erde, die durch das Graben entsteht, loswerden muss.

Maulwurf bekämpfen – Was ist überhaupt erlaubt?

Weil der Maulwurf unter Naturschutz steht, dürfen Sie ihn nicht töten oder fangen. Nur mit einer Sondergenehmigung darf der unliebsame Gartenbewohner ausgesiedelt werden. Wenn Sie also nachweisen können, dass der Maulwurf im Garten erheblichen Schaden anrichtet, können Sie zur Naturschutzbehörde gehen. Diese wird dann überprüfen, ob Ihr Grund ausreichend ist, um die Genehmigung auszustellen. Die Erfahrung zeigt, dass für Privatpersonen die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, eine Genehmigung zu bekommen. Aber, wenn Sie diese erhalten sollten, dann dürfen Sie den Maulwurf vertreiben und aussiedeln.

Wer diese Genehmigung nicht bekommt, der hat die Möglichkeit, den Maulwurf zu vertreiben. Weil das kleine Tier bestimmte Anforderungen an seinen Lebensraum stellt, gelingt es vielen Gartenbesitzern dank bestimmter Methoden, den Maulwurf zu verjagen. Experten betonen, dass grundsätzlich natürliche Maßnahmen, dank derer ein Maulwurf den Garten verlässt, erlaubt sind. Das heißt, dass das Tier dabei nicht zu Schaden kommen darf. Die Umsiedelung muss tatsächlich so gelingen, dass der Maulwurf einfach von selbst gehen möchte.

Wichtig ist, dass Sie sich dabei immer an die Regeln des Tierschutzes halten. Einige dieser Vorschriften besagen beispielsweise, dass die Gänge, die ein Maulwurf gebaut hat, nicht zerstört werden dürfen. Bei der Auswahl der besten Methode sollten Sie das also berücksichtigen. Dann kann nichts mehr schiefgehen.

Maulwurf mit Duft vertreiben (in der Fachsprache Vergrämung)

Laut Experten aus diesem Bereich sind Maulwürfe sehr geräusch- und geruchsempfindlich. So kann es sinnvoll sein, den Garten mit jenen Düften, die der Maulwurf nicht mag, unattraktiv zu machen. Damit verstoßen Sie gegen keine Tierschutzgesetze, aber das Tier wird den Garten dennoch verlassen wollen. Es gibt einige Lebensmittel, deren Gerüche für den Maulwurf sehr unangenehm sind.

Dazu gehören zum Beispiel folgende:

  • Buttermilch oder Molke (dafür kippen Gartenbesitzer eine der beiden Flüssigkeiten oder auch beide gemeinsam in die Maulwurfgänge. Sie sollten bei der Mischung im besten Fall ÂŒ Buttermilch und Ÿ Molke verwenden. Das kleine Tier wird den Geruch sehr unangenehm finden und im besten Fall die Flucht ergreifen.)
  • Teile von Pflanzen, die sehr intensiv riechen (Holunderblätter, Pfefferminz getrocknet oder Zwiebeln) können in die Eingänge gelegt werden.)
  • Knoblauch (die Geruchsorgane des Maulwurfs sind viel sensibler als die der Menschen. Deshalb reicht oftmals eine kleine Knoblauchzehe im Maulwurfsgang aus, um das Tier in die Flucht zu treiben.)
  • Essig (diese sehr intensiv riechende Flüssigkeit kann genauso wie Buttermilch oder Molke einfach in die Gänge geschüttet werden. Viele Maulwürfe suchen dann das Weite.)
AngebotBestseller Nr. 1
Nanoprotect Essigsäure 60% | 10 kg | Premium Qualität | Deutsche Ware*
  • Technische Qualität | Nicht zum Verzehr geeignet
  • Essigsäure 60% lässt sich vielseitig im Haushalt verwenden (siehe Produktinformation)
  • Synonyme: Ethansäure, Holzsäure, Acetylsäure oder Methancarbonsäure
  • Anwendungs- und Sicherheitshinweise auf dem Etikett (siehe Produktfoto) einsehbar
  • Inhalt: 1 x 10 kg Essigsäure 60 Prozent | Premium Qualität - Made in Germany
  • Alkohol wie Bier oder Wein können auch dafür sorgen, dass man den Maulwurf vertreiben kann. Hierfür einfach eine Flasche mit einem stark riechenden Getränk in den Maulwurfhügel stecken.

Diese Maßnahmen sollten Sie öfter wiederholen und für einen längeren Zeitraum anwenden. Wer möchte, der kann auch bestimmte Pflanzenarten im Garten ansetzen – die Gerüche dieser sorgen dafür, dass der Maulwurf sich zurückzieht. Er mag beispielsweise den Geruch von Lilien nicht.

Möchten Sie den Maulwurf verjagen, ist es wichtig, dass er einen alternativen Lebensraum findet. Falls Sie beispielsweise genügend Platz in Ihrem Garten haben, dann könnten Sie ihm eine Ecke zur Verfügung stellen, in der er sich wohlfühlt. Sie werden damit nicht gestört und können die Erde, die er freischaufelt, für Ihren Garten verwenden.

Maulwurf mit Lärm vertreiben

Wenn die anderen Methoden nicht so gut geklappt haben, oder Sie diese aus anderen Gründen nicht anwenden möchte, gibt es Alternativen. Der Maulwurf ist sehr geräuschempfindlich, sodass Sie sich das zunutze machen können.

Folgende Tipps können wirksam sein:

  • Metallstangen in den Maulwurfshügel stecken und mit dem Hammer darauf schlagen. Der Maulwurf fühlt sich durch das Geräusch und die vibrierende Erde gestört.
  • Verwenden Sie eine Glasflasche, von der Sie den Boden entfernen. Dann wird die Flasche in den Boden gesteckt – die kleine Öffnung ist oben. Bei dieser Methode werden lästige Töne erzeugt, wenn der Wind durch die Flasche bläst. Das Geräusch kann für den Maulwurf sehr störend sein.
  • Haben Sie bereits Windspiele im Garten? Wenn ja, dann kann dies auch unterstützend sein, um den Maulwurf zu verjagen. Sie sollten diese in die Nähe der Maulwurfshügel aufhängen.
AngebotBestseller Nr. 1
Windspiel Premium Dry Gin 47 % vol. 1 x 0,5 Liter - International ausgezeichneter London Dry Gin aus der deutschen Vulkaneifel*
  • Der Windspiel London Dry Gin 47% wird in aufwendiger und traditioneller Handarbeit in der Vulkaneifel in Deutschland hergestellt und in einer edlen 0,5 l Flasche mit Natur Korken geliefert
  • Erlesene Zutaten, wie Wacholderbeeren, Lavendel und Koriander abgerundet mit exotischen Botanicals verleihen dem Premium Gin eine besonders zarte und milde Note mit einem fein-fruchtigem Charakter
  • Die Herstellung des klassischen London Dry Gins erfolgt auf Kartoffel-Basis in Deutschland im aufwendigen, dreifachen Destillationsverfahren nach Unserem speziellen Geheimrezept
  • Der in Handarbeit produzierte und abgefüllte Gin kommt in einer stilechten, dunklen Flasche mit Naturkorken und eignet sich als perfektes Geschenk für alle Gin-Liebhaber und Liebhaberinnen
  • Genießen Sie den extravaganten 500 ml Dry Gin ganz klassisch on the rocks oder mixen Sie Longdrinks mit den passenden Fillern von Windspiel, wie Tonic Water, Dry Tonic oder Hanf Tonic

Maulwurfschreck

Wenn diese oben genannten Maßnahmen nicht helfen, kann der Maulwurfschreck eingesetzt werden. Dieser sorgt dafür, dass Schallwellen (400 – 1000 Hz) in die Maulwurfsgänge geleitet werden. Damit werden Maulwürfe oder auch Wühlmäuse vertrieben. Durch den Einsatz dieses Geräts kommen keine Tiere zu Schaden – aus diesem Grund sie diese Maßnahmen auch vonseiten des Tierschutzes erlaubt.

Bestseller Nr. 1
ISOTRONIC Maulwurfabwehr Vibrasonic mit ON/Off Schalter NEU mit Vibrationsmotor batteriebetrieben Wühlmausfrei Wühlmausschreck Wühlmausvertreiber Wühltierfrei Maulwurfschreck Schlangenabwehr (4)*
  • Hält Maulwürfe, Wühlmäuse, Ameisen und Schlangen mittels Quarzschwingungen und zusätzlichen Vibrationen von Ihrem Grundstück fern, keine Störungen für Menschen oder nützliche Gartentiere, ohne Gift, Köder, Spray, Pulver
  • Mehrfrequenzgerät, ohne Gewöhnungseffekt = maximale Wirkung! Stabile Ausführung mit eloxiertem Aluminiumstab und NEU: Mit Schalter
  • Inklusive UV-stabile Silikonkappe – Dadurch wird ein Wassereindringen in das Innere des Gerätes auch bei extremen Wetterbedingungen, z.B. Schnee, Frost, dauerhaft verhindert.
  • Batterie-Schnellwechselzylinder - Batterie wechseln ohne das Gerät aus der Erde zu entfernen, für 4 x Batterie 1,5 V Monozelle Größe "D", Batterielebenszeit: 6 Monate
  • NEU: Extra starker Vibrationsmotor - für bis 1.250 mÂČ, Tag und Nacht Plagegeister vertreiben.

Fazit!

Obgleich der Maulwurf im Prinzip ein guter Genosse im Garten ist, stören sich viele Personen an den Maulwurfshügeln. Das Tier steht unter Naturschutz, d.h. man darf den Maulwurf nicht töten, fangen oder quälen. Mit ein paar einfachen Mitteln können auch Sie den Maulwurf vertreiben. Gerade wegen seines sensiblen Geruchs- und Gehörsinns fällt es vielen Gartenbesitzern leicht, das Tier in die Flucht zu treiben. In einigen Fällen kann es sogar Sinn ergeben, den Maulwurf im Garten eine kleine Ecke einzuräumen, in der er bleiben kann, während sie im restlichen Außenbereich Ruhe haben. Die Erde, die der Maulwurf in die Hügel bringt, ist sehr wertvoll für Ihre Pflanzen.


Àhnliche BeitrÀge

Schreibe einen Kommentar