Schlafzimmer einrichten & gestalten – 5 Tipps

Wer sein Schlafzimmer einrichten möchte, steht vor einer ganzen Reihe unterschiedlicher Fragen. Tipps und Empfehlungen in unserem Ratgeber.

Da wäre beispielsweise die Frage, welches Mobiliar hier richtig hineinpasst und in welchem Bett Sie sich wirklich wohlfühlen würden. Soll das Schlafzimmer ein reiner Schlaf- und Ankleideraum sein, oder wollen (bzw. müssen) Sie hier vielleicht auch eine kleine Büro- und Arbeitsecke integrieren? Grade in Zeiten von Homeoffice & Co. kann eine solche Lösung schnell notwendig werden.

Die Auswahl der verschiedenen Einrichtungselemente ist dabei oft gar nicht so einfach. Denn gerade im Wohn- und Schlafbereich spielen die Einrichtung und die Dekoration oft auch eine wichtige Rolle in Sachen Wohlbefinden.

Unter Umständen kann unter der „falschen“ Einrichtung – nämlich einer Einrichtung, in der Sie sich so gar nicht wohlfühlen – Ihre ganze seelische Gesundheit leiden. Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei, Ihr Schlafzimmer genauso einzurichten, dass Sie sich darin so richtig wohlfühlen können.

Wie wichtig ein gutes Gefühl im Schlafzimmer und ein wirklich guter Schlaf sind, zeigen verschiedene Studien und Ausarbeitungen, die beispielsweise von der AOK zusammengefasst sowie einfach und verständlich aufgearbeitet wurden.

Die richtigen Möbel finden

Ob Sie Ihr Schlafzimmer im Landhausstil oder doch eher modern und elegant kühl einrichten möchten – wichtig ist, dass Sie ein Bett mit einer guten und hochwertigen Matratze auswählen. So stellen Sie sicher, dass Sie nach einer geruhsamen Nacht auch ohne Rückenschmerzen aufstehen. Daneben stellt sich die Frage, ob Sie eher ein Freund eines großen Kleiderschranks oder einer bzw. mehrerer Sideboards oder Kommoden sind. Generell sollte die Einrichtung gut aufeinander abgestimmt sein.

Außerdem gilt es, bei der Planung zu überlegen, ob Sie einen Schminktisch im Schlafzimmer unterbringen möchten. Auch ein Standspiegel kann ein schönes und hilfreiches Element im Schlafzimmer sein.

Auch die Positionierung der Möbel kann eine wichtige Rolle in Sachen Wohlbefinden spielen. Ein vollgestopftes Schlafzimmer, in dem Sie sich kaum bewegen können, wird Ihnen kaum die Möglichkeit für einen wirklich erholsamen Schlaf bieten.

Der passende Bodenbelag macht eine Menge aus

Bei der Frage nach dem richtigen Bodenbelag scheiden sich gern die Geister. Gerade im Schlafzimmer bevorzugen viele einen eher warmen Bodenbelag, da es sonst gerade morgens beim Aufstehen, schnell fußkalt werden kann. Der wärmste Bodenbelag ist dabei natürlich der Teppich oder das Verlegen von Teppichfliesen

Etwas pflegeleichter und vor allem für Asthmatiker und Allergiker besser geeignet, kommt der Laminatboden daher. Nicht ganz so leicht zu pflegen und etwas empfindlicher stellt sich hingegen Laminatboden dar – auch wenn dieser noch etwas wärmer als klassischer Laminatboden daherkommt.

Eher nicht als Bodenbelag fürs Schlafzimmer geeignet sind Fliesen oder Epoxidharzböden. Wer eher einen pflegeleichten Boden wie einen Vinyl- oder PVC-Boden oder einen Laminatboden bevorzugt, der kann neben dem Bett auch einen Bettvorleger platzieren. So bleiben die Füße beim Aufstehen erst einmal warm, der Boden im Raum lässt sich aber trotzdem leicht und schnell reinigen.

Die richtigen Stoffe finden

Gerade im Schlafzimmer ist immer eine ganze Menge Stoff zu finden – dieser sollte natürlich auch zu Ihnen und Ihrer Einrichtung passen. Im Schlafzimmer finden sich Stoffe beispielweise im Bereich der:

  • Vorhänge und Gardinen
  • Dekoration
  • Bettwäsche

Wenn es um Vorhänge und Gardinen geht, sind heute stilvolle Schiebegardinen besonders beliebt. Kein Wunder, nehmen diese doch nicht so viel Raum ein und wirken nicht so schwer wie klassische Gardinen. Außerdem kommen sie oft mit stilvollen Ornamenten oder Bildern daher und ergeben als Ganzes einen zusätzlichen dekorativen Faktor im Schlafzimmer.

Tatsächlich gibt es Schiebegardinen, die speziell für die Anforderungen in einem Schlafzimmer gestaltet wurden. Solche Schiebegardinen fürs Schlafzimmer sind beispielsweise blickdicht und halten ganz nebenbei auch die Sonnenstrahlen – und in besonders warmen Sommermonaten auch ein Stück weit die Wärme – draußen.

Der richtige Stauraum

Zwar passt dieses Thema auch ein wenig in den Bereich des Mobiliars – es ist allerdings so wichtig, dass wir es auch noch einmal als eigenständigen Tipp für Sie zusammengefasst haben. Denn ein Schlafzimmer ohne ausreichenden Stauraum bringt oft Probleme mit sich. Wenn die Kleidung in anderen Räumen gelagert werden muss, geht gerade am Morgen eine Menge Lebensqualität verloren.

Ein klassischer Kleiderschrank kann ausreichend Raum mitbringen – ein begehbarer Kleiderschrank hingegen ist ein kleines Stück purer Luxus. Ist das Schlafzimmer groß genug, lässt sich ein solcher begehbarer Kleiderschrank auch problemlos einrichten. Dazu kann es bereits ausreichen, einen Kleiderschrank als Raumteiler in den Raum zu stellen und davor eine Schiebetür zu setzen. Dem Kleiderschrank gegenüber an der Wand ist dann viel Platz für Regale, in denen Sie Schuhe, Taschen, zusammengelegte Wäsche oder andere Dinge ablegen können.

Eine Alternative zu einem begehbaren Kleiderschrank kann auch ein ganz klassischer Kleiderschrank in Kombination mit einem oder mehreren Sideboards oder einer passenden Kommode sein. Wer zusätzlichen Stauraum für Bettwäsche, Handtücher, Decken und Ähnliches benötigt, sollte über ein Bett mit Bettkasten nachdenken. Hier lässt sich in der Regel immer eine Menge verstauen.

Dekorative Beleuchtung

Auch die Beleuchtung ist ein wichtiger Faktor, wenn es um das persönliche Wohlbefinden geht. Gemütliches oder romantisches Dämmerlicht sollte im Schlafzimmer ebenso möglich sein wie eine indirekte Beleuchtung. Für Momente, in denen Sie sich schminken oder die richtige Kleidung aussuchen möchten, sollte allerdings auch eine Lampe mit ausreichend Helligkeit zur Verfügung stehen. Im Idealfall eine Tageslichtlampe, da Sie so den natürlichsten Eindruck von Farben und Formen bekommen.

Ebenfalls in den Bereich der Beleuchtung zählen beispielsweise die Lampen rund um einen möglichen Schminktisch. Ganz klassische Schminktische kommen oft – wie man sie aus dem Fernsehen kennt – mit großen runden Lampen rechts und links am Spiegel aufgereiht daher.

Moderne Schminktische werden allerdings auch oft ohne eine eigene Beleuchtung verkauft. Hier kann eine LED-Leuchtleiste eine gute Alternative sein. Auch im Inneren des Kleiderschranks kann eine solche Leuchtleiste gute Dienste tun – vor allem, wenn Sie früh am Morgen auf der Suche nach der passenden Kleidung sind und Ihre Partnerin oder Ihren Partner nicht wecken möchten.

Fazit

Wenn Sie Ihr Schlafzimmer einrichten möchten, gibt es stets eine ganze Menge Fragen zu klären, damit aus Ihrem Schlafzimmer am Ende eine echte Wohlfühloase werden kann. Auf jeden Fall sollten Sie sich über jeden der oben genannten fünf Themenbereiche bei der Einrichtung Ihres Schlafzimmers Ihre Gedanken machen. Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie sich auf Jahre in Ihrem Schlafzimmer wirklich wohlfühlen werden.

Foto: bialasiewicz via Envato

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo