Tipps zur perfekten Raumbeleuchtung

Es werde Licht. Der Weg zur perfekten Raumbeleuchtung ist im Grunde recht einfach. Unser Ratgeber zeigt, wie das geht.

Wer ein Haus baut oder saniert, der entscheidet sich nicht nur für einen neuen Lebensmittelpunkt und die Wertanlage in eine Immobilie, die mit Sicherheit sehr nachhaltig ist. Man will sich vor allem einen Ort schaffen, der im besten Sinne des Wortes ein Platz zum Wohlfühlen ist. Deshalb spielt nicht nur die optimale Aufteilung der Räume, sondern vor allem das perfekte Konzept für den Einsatz von Licht eine herausragende Rolle. Die Beleuchtung im Innen- und Außenbereich entscheidet ganz maßgeblich darüber, ob sich Bewohner und Besucher wohlfühlen und diesen Ort als ihren annehmen.

Licht gliedert den Raum – eine Planung ist unverzichtbar

Bekanntlich gliedert Licht jeden Raum – ob nun in der Küche oder aber im Bad. Das ist nicht nur im Innern so, sondern gilt auch für den Außenbereich wie Terrasse oder Garten. Wer also mit der Lichtplanung für sein Haus beginnt, der sollte sich zunächst folgende Fragen stellen:

  • Welchen Zielen dient das Lichtkonzept?
  • Was soll mit dem Einsatz der entsprechenden Beleuchtung erreicht werden?
  • Handelt es sich um einen privat genutzten Raum wie das Wohnzimmer oder um einen geschäftlich genutzten Bereich wie das Homeoffice?
  • Soll eine stimmungsvolle Atmosphäre überwiegen oder geht es um rein funktionale Aspekte?

Wenn klar ist, wofür der Raum genutzt werden soll, dann kann in einem nächsten Schritt auch geklärt werden, welche Art der Beleuchtung sinnvoll ist. Wie bei der Einrichtung mit Möbeln gilt auch bei der Auswahl der Leuchten: Eine kontrastreiche Abwechslung ist nötig, um mit dem Spiel von großen Flächen und punktgenauer Ausleuchtung die entsprechenden Bedingungen zu schaffen. Um das zu gewährleisten, braucht es selbstverständlich verschiedene Leuchten. Dabei haben Deckenleuchten nicht nur ein anderes Design als Wandleuchten, sie haben auch eine andere Funktion.

Die Arten des Lichts – und wofür sie gebraucht werden

Generell gibt es drei Arten, um Licht in einem Raum zu schaffen. So gibt es zunächst die Grundbeleuchtung. Sie dient der Orientierung und ist als Raumlicht dafür geeignet, im Innern von Gebäuden eine möglichst komfortable Bewegungsfreiheit zu ermöglichen. Sie wird über Deckenleuchten oder Wandleuchten realisiert. Ihr kennzeichnendes Merkmal ist es, dass sie ein gleichmäßiges Licht für einen größeren Bereich abgibt, um auf diese Weise eine Raum optimal auszuleuchten.

Darüber hinaus gibt es aber auch das sogenannte Zonenlicht. Dieses ist dafür gedacht, um als Platzbeleuchtung einzelne Bereiche zu erhellen. Das kann die Essecke sein, der Bereich um das Sofa, aber auch die Zone in und um das Bett. Dieses Licht ist dafür gedacht, einzelne Bereiche bei entsprechendem Bedarf auszuleuchten. Auch dafür können sich spezielle Wandleuchten oder Standleuchten eignen. Nicht nur Neubauten, auch alte Objekte bekommen einen neuen Touch mit Wandleuchten.

Schließlich gibt es mit dem Stimmungslicht noch eine dritte Art, die Beleuchtung zu ermöglichen. Dieses Licht ist dafür gedacht, punktgenau Akzente zu setzen, besondere Objekte anzustrahlen oder aber eben eine auf einen bestimmten Bereich stark begrenzt besondere Atmosphäre zu schaffen. Dieses Stimmungslicht, das über Wandstrahler oder auch über Standleuchten realisiert werden kann, wird häufig auch durch den Einsatz eines warmen und farbig wirkenden Lichts ermöglicht.

Entscheidung bei Raumplanung hat Auswirkungen auf die Leuchten

Es ist ratsam, sich nach der Planung der Räume und der Berücksichtigung der Einrichtung für die Art des jeweiligen Lichts zu entscheiden. Das beinhaltet auch beispielsweise durch die Möglichkeit des Dimmens oder durch Bewegungsmelder im Treppen- und Flurbereich für kostengünstige Lösungen zu sorgen. Licht kann bei sparsamem Einsatz wesentlich mehr bewirken als bei intensiver Nutzung. Wenn ein Raum zu grell und zu kalt ausgeleuchtet wird, entsteht eine ungemütliche, oft auch abstoßende Atmosphäre, die jegliche Gemütlichkeit zerstört.

Lichtkonzept auch im Freien umsetzen

Dieses Konzept gilt es auch im Freibereich umzusetzen. Einerseits bedarf es in Außenbereichen wie Garten oder Außenwegen der notwendigen Orientierung gerade in der Dunkelheit – nicht zuletzt ist damit auch eine enorme Sicherheit verbunden, die die Bewohner des Objekts als Schutz vor Kriminalität, aber auch Passanten individuell erleben. Andererseits braucht es aber auch in Gartenzonen ein stimmungsvolles Licht, das heute beispielsweise durch Solarleuchten sehr unaufwendig angelegt werden kann. So gibt es beispielsweise für eine Party ausreichend Licht, werden Garten und Terrasse in stimmungsvolle Töne versetzt. Licht, so wird auf diese Weise deutlich, ist die besondere Art, sich persönlich wohlzufühlen und dennoch funktionale Aspekte zu beachten.

Bestseller Nr. 1
ETiME 12W LED Wandleuchte Außen Wandlampe Wasserdicht Mit Einstellbar Abstrahlwinkel IP65 LED Wandbeleuchtung Innen & Außen Warmweiß (Schwarz 12W)*
  • Farbtemperatur: ca. 3.000 Kelvin (warm weiß) 12W, super hell
  • Schutzklasse: IP65 (starkes Strahlwasser geschützt), robustes, hochwertiges Material für den Außenbereich
  • Produktmaße: 10 x 10 x 10 cm
  • Energiesparend, umweltfreundlich. Klassisch und elegant.
  • Material: Aluminium / Farbe: Schwarz (matt beschichtet). Wenn Sie die dimmbare Wandleuchte kaufen möchten, können Sie die ASIN B07D9MGVRM blättern.
AngebotBestseller Nr. 2
Steinel Außenleuchte L 12 anthrazit, 180° Bewegungsmelder, 10 m Reichweite, robuste Alu-Blende, E27, Max.60 W, Wandlampe, 27.2 x 15.5 x 10.8 cm, 657819*
  • Die Eingangs-Leuchte L 12 mit den markanten und wetterfesten Querstreben aus Aluminium bietet ein hochmodernes Design
  • Der Erfassungswinkel des Bewegungssensors beträgt 180° und lässt sich mit den beiliegenden Abdeckblenden gezielt einschränken
  • Die Sensorlinse kann zur Feineinstellung des Erfassungsreichweite vertikal um 90° geschwenkt werden
  • Einfache Einstellung von Zeit- und Dämmerungsschwelle über leicht zugängliche Drehregler an der Unterseite des Sensors
  • Dank übersichtlichem Montageraum ist die Sensor-Lampe einfach und schnell an der Außenwand des Hauses verdrahtet
AngebotBestseller Nr. 3
EGLO Außen-Wandlampe Alamonte 1, 1 flammige Außenleuchte, Wandleuchte aus Stahl verzinkt, Farbe: Schwarz, Glas: klar, Fassung: E27, IP44*
  • Diese witterungsbeständige Außenlampe ist spritzwassergeschützt (IP44). Somit ist eine bedenkenlose Nutzung im Außenbereich wie z. B. Garten, Terrasse, Garage, Balkon, Gartenhütte, Wegen, Einfahrten oder Eingangsbereichen gegeben
  • Das trendige, klare Glas gibt Einblick auf das Filament Leuchtmittel (nicht im Lieferumfang enthalten). Beleuchtet und unbeleuchtet schafft diese Leuchte ein schönes Ambiente in Ihrem Outdoor-Bereich
  • Das abgebildete Filament-Leuchtmittel ist nicht im Lieferumfang enthalten und unter EGLO 11555 separat erhältlich
  • Geeignet für jedes Leuchtmittel mit E27 Sockel, maximale Wattage pro Fassung 60 W
  • Abmessungen: Höhe: 26 cm, Ausladung: 10 cm, Länge: 17 cm
Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5
EGLO Außen-Wandlampe Laterna 4, 1 flammige Außenleuchte, Wandleuchte aus Aluguss und Glas, Farbe: Schwarz, Fassung: E27, IP44*
  • Diese witterungsbeständige Außenlampe ist spritzwassergeschützt (IP44). Somit ist eine bedenkenlose Nutzung im Außenbereich wie z. B. Garten, Terrasse, Garage, Balkon, Gartenhütte, Wegen, Einfahrten oder Eingangsbereichen gegeben
  • Das Gehäuse der Gartenleuchte besteht aus einem stabilen, hochwertigen Aluminiumguss. Das Material steht für Langlebigkeit, schützt vor Rost und verleiht der Leuchte eine edle Anmutung
  • Diese Wandleuchte begeistert auf den ersten Blick durch ihr klassisches Design und durch die Form einer Laterne. Die Wandlampe ist in Schwarz gearbeitet und mit vielen filigranen Details versehen
  • Das abgebildete Leuchtmittel ist nicht im Lieferumfang enthalten und unter EGLO 11477 separat erhältlich
  • Geeignet für jedes Leuchtmittel mit E27 Sockel, maximale Wattage pro Fassung 60 W

Àhnliche BeitrÀge

Schreibe einen Kommentar