Wasserschaden sanieren – Maßnahmen & Kosten

Wenn an Wänden und Decken plötzlich nasse Flecken auftauchen und sich auf dem Boden Pfützen bilden, dann ist häufig ein Rohrbruch die Ursache. Bei einem Wasserschaden ist schnelles Handeln gefragt.

Zunächst gilt es zu verhindern, dass noch mehr Wasser ausströmt. Dann kann es auf die Suche nach dem Leck gehen. Und wenn dieses gefunden ist, stehen die notwendigen Sanierungsarbeiten an, um den Wasserschaden wieder vergessen zu machen. Wie Sie im Einzelnen vorgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Sofortmaßnahmen bei einem Wasserschaden

Zunächst gilt es – wie bereits erwähnt – zu verhindern, dass der Wasserschaden durch weiter austretendes Wasser noch vergrößert wird. Bedenken Sie: In einem modernen Haus fließt Wasser an vielen Stellen, unter anderem durch die Leitungen zu Waschbecken, Dusche und Spüle, aber auch durch eine Vielzahl von Heizungsrohren.

Versuchen Sie zunächst, den Haupthahn zu schließen, um den Wasseraustritt zu stoppen. Der Haupthahn befindet sich in der Regel im Keller, meist in einem separaten Heizungsraum. Bei Mietwohnungen kann er sich auch innerhalb der Wohnung befinden, zum Beispiel im Bad. Es kann sehr nützlich sein, wenn Sie sich bereits vor Eintritt eines Wasserschadens vergewissern, wo genau der Haupthahn sitzt, um diesen im Notfall schnell erreichen zu können.

Schließen Sie den Haupthahn und warten sie kurz ab, ob das Ausströmen des Wassers nachlässt. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da sich in den Leitungen immer noch Wasser befindet, das auch nach Schließen des Haupthahns austreten kann. Nach etwa fünf Minuten sollte der Wasserdruck jedoch deutlich nachlassen und kein neues Wasser mehr nachströmen.

Heizungsanlage abschalten

Haben Sie stattdessen den Verdacht, dass der Wasserschaden durch ein Leck an der Heizungsanlage verursacht worden sein könnte, so schalten Sie die Heizungsanlage am besten per Notschalter komplett ab. Auch dieser befindet sich in der Regel im Keller direkt an der Heizungsanlage, meist ist er entsprechend gekennzeichnet. Nach Betätigen des Notausschalters wird kein weiteres Wasser mehr durch die Heizungsrohre gepumpt.

Siehe auch  Auf eigene Faust renovieren – Diese Arbeiten lassen sich ohne Profis bewältigen

Natürlich bleibt bei einem plötzlich auftretenden Wasserschaden keine Zeit für eine ausführliche Analyse. Die wichtigste Aufgabe besteht darin, den Austritt von weiterem Wasser zu verhindern. Wenn nicht erkennbar ist, ob es sich um einen Rohrbruch in den Trinkwasserleitungen oder einen Schaden an den Heizrohren handelt, sollten Sie sowohl den Haupthahn zudrehen als auch die Heizung abschalten. Die Suche nach den Ursachen und die Beseitigung der Schäden sind dann Aufgaben für einen Experten.

Wasserschaden sanieren – Ablauf & Kosten im Überblick

Nach einem Wasserschaden ist eine schnelle und umfassende Sanierung wichtig. Von größter Bedeutung ist vor allem die fachgerechte Trocknung der betroffenen Wände und Böden. Wird hier nicht sorgfältig gearbeitet und bleibt das Mauerwerk feucht, steigt die Gefahr von Schimmelbildung.

Um künftige Wasserschäden auszuschließen, muss zunächst einmal die Ursache eindeutig identifiziert werden. Bei einem Rohrbruch oder einem geplatzten Waschmaschinenschlauch ist das sehr einfach. Wenn die Mauer jedoch ohne erkennbaren Grund nass ist, muss ein Fachmann klären, woher das Wasser kommt. In vielen Fällen ist die mangelhafte Abdichtung schuld.

Vor allem im Erdgeschoss, wo die Wände auf das Fundament treffen, und im Keller ist eine absolut wasserdichte Schutzschicht extrem wichtig. Wurde sie beim Bau des Hauses nicht korrekt aufgebracht oder ist sie mit der Zeit beschädigt worden, hat das Wasser auf dem Weg ins Mauerwerk freie Bahn.

Bevor in einem solchen Fall mit der Trockenlegung der Wände begonnen werden kann, muss zunächst einmal der weitere Wassereintritt unterbunden werden. Dazu ist es oftmals unumgänglich, das Mauerwerk von außen freizulegen und fachgerecht abzudichten. Nachdem das geschehen ist, beginnt der eigentliche Trocknungsprozess.

AngebotBestseller Nr. 1
Comfee Luftentfeuchter, 50L/24h, Raumgröße ca. 250m³(100m²), Intelligenter Entfeuchtermodus, 24H Timer, Wassertank 6L, MDDP-50DEN7*
  • 【Effiziente Entfeuchtung】Entfeuchtungsleistung max.50 Liter/24h. Geeignet für Räume bis ca. 250m³(100m²). Die comfee Luftentfeuchter vermeiden Probleme mit Kondenswasser, Schimmelbildung oder muffigen Gerüchen.Besonders in Badezimmern, Kellern, Waschküchen, Küchen und schlecht gelüfteten Räumen lohnt sich der Einsatz
  • 【Einfache Bedienung】Über das LED Display können Sie Soll-Luftfeuchtigkeit (35-85%), Timer und Modi einstellen. Mit der Anzeige bleibt die Raumluftfeuchtigkeit stets im Blick. Der herausnehmbare Wassertank mit Wasserstandsanzeige Behälter hat 6 Liter Fassungsvermögen. Ist er voll, erfolgt ein Signalton und das System schaltet sich ab. Ein Anschluss für einen zusätzlich erwerbbaren Schlauch , über den das Wasser abläuft, ist vorhanden
  • 【Laufräder】Besonders transportabel dank vier flexiblen Laufrädern, die ein leichtes Bewegen ermöglichen, ohne dass das Gerät angehoben werden muss. Die Rollen können je nach Wunsch leicht angebracht oder entfernt werden
  • 【Sicherheit】Mit Frost- und Überlaufschutz-Automatik. Der Frostschutz verhindert das Vereisen der Kühl-Lamellen. Das Gerät schaltet in einen Defrost-Modus und verhindert somit Beschädigungen durch Kälte
  • 【R290 Kältemittel】R290 ist ein natürliches, freonfreies, umweltfreundliches und kohlenstoffarmes Kältemittel, das die Ozonschicht schont und neue Erfahrungen im Hinblick auf nachhaltiges Leben vermittelt WEEE-Nr.: DE55703080
AngebotBestseller Nr. 2
Aktobis Luftentfeuchter, Bautrockner WDH-930EEW (bis 40 L/T + Digital + WLAN)*
  • Entfeuchtungsleistung von bis zu 40 Ltr./ Tag + WLAN-Steuerung (Tuya Smart)!
  • Elektrisches Hygrostat (LED) zur Regulierung und Einstellung der gewünschten Luftfeuchtigkeit + Übersichtliche Anzeige (Display) inkl. aktueller Temperaturanzeige, Ist-Feuchtigkeit und Statusüberblick !
  • Timer-Funktion, zum Wählen der automatischen Betriebsdauer zwischen 1-24 Stunden + Geeignet für Dauerbetrieb/Dauerentfeuchtung !
  • Zwei Ventilator-/Luftumwälzungsstufen (schwach + stark) + Automatische Profi Defrost Funktion !
  • Ausgestattet mit einem hocheffizienten Rotationskompressor (einer der leistungsstärksten Kompressoren auf dem Markt) + Stromverbrauch von nur max. 495 Watt !
Bestseller Nr. 3
Lehmann LTODH-0950 Bautrockner Luftentfeuchter GO-BI | Entfeuchtungsleistung von bis zu 50 L/Tag | industrieller Entfeuchter | Geeignet für Räume und Keller bis 120m²*
  • Hohe Leistungsfähigkeit von 50 l pro Tag lässt Flächen von bis zu 120 m2 erfolgreich trocknen, mit dem Wasserbehälter von 7 l Fassungsvermögen brauchen Sie an sein häufiges Entleeren gar nicht zu denken
  • Wasserabführung: Das Gerät kann auch ohne Behälter, mit einem angeschlossenen Ablassrohr arbeiten, um das Wasser ständig. z. B. in die Kanalisation, abzuführen
  • Überfüllschalter: Sobald das Behälter voll ist, können Sie sicher sein, dass es nicht überläuft, da sich das Gerät selbst ausschaltet und auf die Notwendigkeit der Entleerung hinweist
  • Hygrometer und Hygrostat: Auf dem Display finden Sie die Information über die aktuelle Luftfeuchtigkeit, Sie können auch die angeforderte Luftfeuchtigkeit einstellen
  • Abtauen: Das Gerät schaltet sich in diesen Betrieb um, wenn der Kompressor ständig 30 Minuten lang arbeitet und die Schlangenrohrtemperatur ≦ ℃ - 1 beträgt
Bestseller Nr. 4
Comedes Demecto 30 eco – Luftentfeuchter Bautrockner (max. 25 Liter / 24h) Geeignet für alle Räume und Keller bis zu 100m² / 230m³*
  • LEISTUNGSSTARK – Der Entfeuchter sorgt in Räumen bis zu 100m² für Trockenhaltung (Entfeuchtung bis zu 50m²), mit einer Entfeuchtungsleistung bis zu 25 l Wasser pro Tag und sorgt immer für ein gutes Raumklima und vermeidet somit proaktiv Schimmelbildung.
  • VIELSEITIG – Der Lufttrockner sorgt bemerkbar für zuverlässige Entfeuchtung in Innenräumen wie Küche, Wohn-, Schlaf- und Badezimmer sowie Keller. Auch größere Räume und Renovierungen in Wohnräumen stellen für den Entfeuchter kein Problem dar.
  • UNIVERSELL – Der Dehumidifier ist sowohl zur Bekämpfung von Kondenswasser, Schimmel, zur Nachbehandlung von Wasserschäden als auch zum Trocknen der Wäsche gut geeignet und hat einen Schlauchanschluss, um sich häufiges Leeren des Tankes zu ersparen.
  • AUTOMATIKBETRIEB – Der moderne Hygrostat (Feuchtigkeitsregler) des Raumentfeuchter gewährleistet den Betrieb zur gewünschten Zielluftfeuchtigkeit. Luftdurchsatz, Lüfterstufe und Timer-Funktion lassen sich bequem über das Bedienfeld des Bautrockners einstellen
  • HOCHQUALITATIV - Der elektrische Trockner braucht keine Tabs oder Granulat. Durch die temperaturabhängige Abtauautomatik und die hochwertige Verarbeitung ist der Entfeuchter garantiert für viele Jahre funktionsfähig.
Bestseller Nr. 5
TROTEC Luftentfeuchter TTK 166 ECO – Leistung 52 L/Tag – Fläche 90 m² / 230 m³ – Bautrockner – für große Räume*
  • Wenn es um Effizienz geht, macht der kostengünstigen Budgetlösung TTK 166 ECO so schnell niemand etwas vor. Rund 52 Liter schafft der Entfeuchter in 24 Stunden – eine Trocknungsleistung, die sich im gewerblichen Bereich sehen lassen kann.
  • Auf seinem großen Digital-Display sind die aktuelle Raumluft-Feuchtigkeit und die aktuelle Raumluft-Temperatur sowohl im Standby-Modus als auch während des Entfeuchtungsbetriebes gut ablesbar. Die gewünschte relative Raumluftfeuchtigkeit kann dabei in 1er Schritten zwischen 10 % - 95 % vorgewählt werden, somit ist die feuchteabhängige Trocknungssteuerung dank des integrierten Hygrostats kein Problem.
  • Die auffällige Lackierung in der Signalfarbe Rot macht den Entfeuchter auf der Baustelle unübersehbar. Die Fahrwagenkonstruktion mit Transportgriff und großen Rädern lässt sich der TTK 166 ECO auch auf den oft rauen Baustellen-Umgebungen mühelos bewegen. Ein praktischer Kabelaufnehmer auf der Geräterückseite ermöglicht ein sicheres Verstauen des Stromkabels bei Transport und Lagerung.
  • Die Timer-Funktion mit Einschalt- und Ausschaltzeit-Vorwahl, der 7 Liter große Wassertank sowie die Anzeige für die automatische Abtauung komplettieren die Ausstattungsvielfalt dieses effizienten Entfeuchters. Darüber hinaus verfügt der TTK 166 ECO über einen externen Kondensatablauf (optional Kondensatpumpe erhältlich), weshalb er sich perfekt für längere unbeaufsichtigte Trocknungs-Einsätze eignet.
  • Dank der Memory-Funktion merkt sich der Entfeuchter bei kurzen Stromausfällen die gewünschte relative Raumluftfeuchtigkeit. Sobald die Stromversorgung wieder hergestellt ist, startet der TTK 166 ECO automatisch.

Die Trocknung – Kosten & Dauer

Es stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung, von der Infrarot-Trocknung bis hin zur Injektion von speziellen Chemikalien in zuvor gebohrte Löcher in der Wand. Welche Methode im Einzelfall den größten Erfolg verspricht, sollte mit einem Experten vor Ort besprochen werden. Die Kosten können je nach Umfang des Schadens mehrere Tausend Euro betragen.

Siehe auch  PVC-Boden – Wissenswertes über die Vinyl-Rollenware

Fast jeder Wasserschaden teilt sich in zwei Phasen: die akute Phase und die Sanierungsphase. Während der akuten Phase, in der das Wasser in der Wohnung steht, geht es vor allem um Schadensbegrenzung. Es muss verhindert werden, dass mehr Wasser, zum Beispiel aus einer defekten Leitung oder einem geplatzten Schlauch, ausläuft.

Zudem gilt es, die Ausbreitung des Wassers zu stoppen und noch nicht betroffenen Hausrat in Sicherheit zu bringen. Anschließend muss das Wasser abgepumpt und möglichst schnell mit der Trockenlegung – z. B. durch eine Trocknungsfirma in Berlin – begonnen werden.

Eine ausreichende Trocknung insbesondere des Mauerwerks ist unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Sanierung. Ziegel und andere Steine können sehr viel Feuchtigkeit sehr lange speichern. Nur durch den Einsatz von Heizlüftern und Bautrocknern über einen Zeitraum von oftmals mehreren Wochen lassen sich die Wände richtig trocknen. Der Erfolg der Maßnahmen sollte regelmäßig vom Fachmann überprüft werden, der mit speziellen Geräten den Feuchtigkeitsgrad der Mauer ermitteln kann.

Fazit

Ohne Geduld geht es nicht bei der Sanierung nach einem Wasserschaden – allein die vollständige Trocknung kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Wer zu früh wieder einzieht, obwohl die Mauern noch feucht sind, riskiert Schimmelbildung. Die getrockneten Wände brauchen neuen Putz, auch die Böden müssen fast immer ausgetauscht werden.

Teppiche und Holzbeläge wie Parkett und auch Laminat sind nach einem Wasserschaden unbrauchbar. Je nachdem, wie hoch das Wasser stand, müssen in die Sanierung auch die Zimmertüren einbezogen werden. Zudem empfiehlt es sich, einen Elektriker überprüfen zu lassen, ob einzelne Steckdosen und Kabel sicherheitshalber ausgetauscht werden sollten.

Siehe auch  Wohnzimmer einrichten – Die 9 wichtigsten Stilrichtungen

Foto: monkeybusiness via Envato

Hajo Simons
Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo