Sockelleisten schneiden & anbringen

Ein neu verlegter Fußboden wird erst perfekt durch den Abschluss mit einer Sockelleiste. Die Fuge zwischen den Dielen und der Wand wird damit sauber abgedeckt. Zudem erhält die Wand einen Schutz vor zu dicht ran gerückten Möbeln und vor dem Wischmopp.

Eine Sockelleiste kann aber noch viel mehr. Moderne Systeme haben auf der Innenseite der Leiste Führungsschienen für Kabel. Hier lassen sich sogar mehrere Kabel, zum Beispiel die von Telefon, Internet, Kabelfernseher und auch andere, gleichzeitig, sauber und nicht sichtbar verlegen. So hat man keinen Kabelsalat mehr auf dem Fußboden und eine Stolperfalle weniger im Haushalt.

Es gibt auch eine Sockelleiste speziell für Heizungsrohre. Auf Putz verlegte Rohre sind kein schöner Anblick, manchen stören sie regelrecht. Hier bieten Fußleisten für Heizungsrohre eine elegante Lösung. Diese Leisten sind in unterschiedlichen Dimensionen erhältlich und lassen so jede Art von Rohren praktisch unsichtbar werden. Ein System, das genau aufeinander abgestimmt wurde, sorgt für eine leicht zu handhabende Befestigung.

Bestseller Nr. 1
Primo Rohrverkleidung – Kunststoff Rohrabdeckleiste weiß – Maße: 2000 x 45 x 110 mm – 1 Stück*
  • Praktisch und nachhaltig: die Primo Rohrverkleidung aus Hart-PVC deckt Ihre Heizungsrohre gekonnt ab
  • Universell einsetzbar: durch ihre wasserfeste Beschaffenheit sind die Kunststoff-Rohrabdeckungen auch perfekt zum Einsatz in feuchten Räumen geeignet
  • Montagehinweis: befestigen Sie die Rohrverkleidungen einfach und unsichtbar mit den praktischen Montageschellen an der Wand – wir empfehlen 4 Schellen pro Leiste – separat erhältlich
  • Cleveres Zubehör sorgt für saubere Übergänge und Leistenverbindungen, separat erhältlich sind je Innen- und Außenecken, Endkappen links und rechts, sowie Verbinder
  • PRIMO: Ein familiengeführtes Unternehmen mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Kunststoffkomponenten

Apropos befestigen: Man kann die Sockelleiste auf verschiedene Arten an der Wand befestigen. Die bekannteste Art ist sie mit Nägeln anzubringen. In regelmäßigem Abstand angebracht, sorgen sie für sicheren Halt bei geraden Wänden. Mit Schrauben und Dübeln kann man sie befestigen, wenn der Untergrund nicht so fest ist und man deshalb mehr Halt braucht. Kleben ist vorteilhafter, man macht keinen Schmutz, und mit speziellen Klebern für Fußleisten kann man auch kleine Unebenheiten ausgleichen.

Die Sockelleiste als Dekorelement

Die benötigte Sockelleiste erhält man in verschiedenen Längen und Höhen. Außerdem gibt es verschieden Formen, so kann man die Leisten auch bestens als Gestaltungselemente nutzen. Eine Vierkantleiste hat eine elegante Optik, so genannte Hamburger Leisten passen zum Beispiel sehr gut in Altbauwohnungen. Ob passend zum Fußboden oder als Kontrast, mit Fußleisten kann man kreativ gestalten.

Bestseller Nr. 1
Weiße Sockelleisten Alt-Berliner Profil MDF Folie 60/80/100/120mm [SPARPAKET] 100mm - 20 Stück / 44lfm*
  • Hochwertige Fußleisten direkt vom Hersteller! ✓ Made in Germany ✓ direkt ab Werk ✓ Tischler Schreiner Qualität ✓ RAL 9010

Kauft man die Leisten von Markenherstellern, hat man garantiert beste Qualität und eine große Auswahl. Massivholzleisten sind in vielen Holzarten erhältlich, passend zu den angebotenen Bodenbelägen. Bei Dekorleisten ist das Angebot größer, sie sind preiswerter und werden meist nach der Verlegung von Laminatböden benutzt.

Varianten der Sockelleisten

Sockel- bzw. Fußleisten gibt es natürlich in den unterschiedlichsten Ausführungen. Sie können Ihre Sockelleisten nicht nur aus Metall, Kunststoff sondern auch aus Holz erwerben – passend zu Ihrem Bodenbelag. Auch bei der Befestigung gibt es Unterschiede. Fußleisten werden häufig von außen verschraubt oder angenagelt. Es gibt aber auch die Möglichkeit Fußleisten ohne große Hilfsmittel mit Stecksystemen an der Wand anzubringen.

Vorbereitung

Wenn Sie beim Bodenverlegen Dehnungsfugen gelassen haben, sollten Sie zunächst alle Keile, die Sie als Abstandshalter genutzt haben, entfernen. Üben Sie bei Anbringen der Fußleisten nicht so viel Druck auf den unterliegenden Boden aus. Dieser wird sonst an seiner Ausdehnung gehindert.

Sockelleisten sind normalerweise 240 cm lang oder gar noch länger. So kann man davon ausgehen, dass diese die komplette Wandlänge abdecken wird. Daher werden Sie diese nur an den Raumecken oder an angrenzenden Türen zuschneiden müssen. Sollte es doch vorkommen, dass die Länge der Leiste nicht ausreicht, sollten Sie die Naht an eine möglichst verdeckte Stelle legen. Kürzen Sie nun die Leisten mit einer Säge im 45 Grad Winkel. So werden die Kanten perfekt aufliegen. Welche Säge Sie am besten verwenden, erfahren Sie im Folgenden:

Handsäge

Als Handsäge kommt beim Gehrungsschneiden in der Regel ein Fuchsschwanz zum Einsatz. Um den richtigen Winkel schneiden zu können, benötigen Sie außerdem noch eine sogenannte Gehrungslade. Dabei handelt es sich um ein U-förmiges Holzprofil, in dem Einkerbungen in den gewünschten Winkelgraden vorgefertigt sind. Die Leiste wird dann ganz einfach in die Gehrungslade eingelegt, die Handsäge im passenden Winkel angesetzt und dann entlang der Einkerbung geschnitten.

Gehrungs Kappsäge

Im Heimwerkerbereich oder im Handwerk kommen als sogenannte Gehrungskappsägen meist umfunktionierte Handkreissägen zum Einsatz. Durch das Kippen des kompletten Sägekopfes wird das Kippen des Sägeblattes vollzogen. Dieser Sägekopf ist über ein Gelenk befestigt. Deshalb sind die Gehrungen in wunschgemäßen Winkeln erreichbar. Mithilfe einer Skala lässt sich dann der genaue Schnittwinkel einstellen.

Die maximale Schnitttiefe und Schnittbreite legt die Größe des Sägeblattes der Kappsäge fest. Mit Modellen kleinerer Ausführung sind nur Schnitte mit ca. 70 Millimeter in der Länge und ca. 25 Millimeter in der Tiefe möglich. Den gleichen Schneidebereich, den auch die stationären Kreissägen besitzen, bieten hingegen die größeren Ausführen an.

Außerdem findet man die Gehrungskreissägen auch in industriellen Zimmereibetrieben. Diese Sägen dort sind in einer sehr schweren und großen Ausführung mit höchstem Automatisierungsgrad vorhanden.

AngebotBestseller Nr. 1
Bosch Professional Paneelsäge GCM 8 SJL (1600 Watt, Sägeblatt-Ø: 216 mm, im Karton)*
  • Die Paneelsäge GCM 8 SJ von Bosch Professional - mit leistungsstarkem 1600 Watt Motor
  • bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten der Säge dank hoher vertikaler und horizontaler Schnittkapazität
  • Staubfreies Arbeiten für saubereres und gesünderes Arbeiten dank 2-Punkt-Staubabsaugung
  • Maximale Mobilität der Kappsäge dank geringem Gewicht von nur 17,3 kg
  • Lieferumfang: GCM 8 SJL, 1x Kreissägeblatt (Optiline Wood, 216 x 30 x 2,8 mm, 48), Klemme, Karton
AngebotBestseller Nr. 2
Bosch Professional Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL (Doppellinienlaser, Kreissägeblatt, Spannzange, Karton, Sägeblattdurchmesser: 305 mm, 2000 Watt)*
  • Die Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL von Bosch Professional mit starkem 2.000-Watt-Motor
  • Exaktes Schneiden dank integriertem Doppellinienlaser
  • Einfaches Arbeiten mit großen Materialstücken durch ausziehbare Materialauflagen
  • Ein innovativer und robuster Führungsarm sorgt für dauerhafte Präzision beim Sägen
  • Lieferumfang: GCM 12 GDL, Einlegeplatte, Innensechskant, Spannzange, Sägeblatt 305 mm, Karton (3165140584890)

Wer sich nicht sicher ist, welche Kappsäge er wählen sollte, dem sei geraten, sich die einschlägigen Portale im Netz anzusehen. Hier werden verschiedene Kappsägen getestet und in Preis & Leistung verglichen.

Tischkreissäge

Bei einer Tischkreissäge als Gehrungssäge lässt sich durch Kippen des Sägeblattes der Winkel der Schnittebene verändern. Somit ist diese Sägenart perfekt zum Anfertigen von Sockelleisten geeignet. Beispielsweise werden auf diese Weise auch Bilderrahmen angefertigt.

Allerdings nimmt die Tischkreissäge natürlich viel Platz weg und ist unhandlich – zum alleinigen Schneiden von Sockelleisten lohnt sich die Anschaffung daher nicht. Wer jedoch öfter Hölzer in verschiedenen Ausführungen zu schneiden hat, für den kann sich eine stabile und leistungsfähige Tischkreissäge jedoch durchaus lohnen.

AngebotBestseller Nr. 1
Bosch Professional Tischkreissäge GTS 10 XC (2100 Watt, Sägeblatt-Ø: 254 mm, Sägeblattbohr-Ø: 30 mm, im Karton)*
  • Die Tisch Kreissäge GTS 10 XC von Bosch Professional - gute Arbeitsergebnisse selbst bei härtestem Einsatz dank leistungsstarkem 2100-Watt-Motor und konstanter Drehzahl
  • Flexible Anpassung an unterschiedlich große Werkstücke dank einer Tischverbreiterungs und -verlängerungsfunktion sowie einem integrierten Schiebeschlitten
  • Die Säge eignet sich für das Zuschneiden von Plattenmaterialien, für Längsschnitte und für verdeckte Schnitte in Holz sowie in Holzverbundwerkstoffen, Plattenmaterialien und Laminat
  • Schnelle Umsetzung verdeckter Schnitte dank dem werkzeuglosen Spaltkeil
  • Lieferumfang: GTS 10 XC, Sägeblatt (254 x 30 mm), Absaugadapter (Absaugschlauch nicht enthalten) , Parallelanschlag, Schiebestock, Winkelanschlag, Aufbewahrung für zusätzliches Sägeblatt, Karton
AngebotBestseller Nr. 2
Bosch Professional GTS 635-216 (1600 Watt, Sägeblatt-Ø: 216 mm, Sägeblattbohr-Ø: 30 mm, im Karton)*
  • Die Tisch Kreissäge GTS 635-216 Professional - hervoragende Leistung dank 1600 Watt Motor
  • Beste Arbeitsergebnisse dank verbesserter Schnittkapazität von 635 mm und Schnitthöhe von 70 mm
  • Sicheres Arbeiten durch Softstart, Neustart-Schutz, Klingenschutz, Sicherheitsschalter und Staubsammlung
  • Einfacher und sicherer Transport dank ergonomischen Griffen, geringem Gewicht und sicherer Aufbewahrung
  • Lieferumfang: GTS 635-216, Karton

Sockelleisten auf Gehrung schneiden – so geht’s

Wie die Sockelleisten auf Gehrung geschnitten werden, hängt natürlich von der gewählten Sägeart ab. Der Prozess mit einer Handsäge wurde oben bereits beschrieben. Wichtig ist es, die Schnitte sehr präzise auszuführen, denn schließlich werden die Stöße von zwei geschnittenen Sockelleisten aneinandergelegt und sollten dann perfekt fluchten. Fehler beim Zuschneiden bzw. ungenaue Schnitte verdoppeln sich auf diese Weise – mit dem Ergebnis, dass sich am Ende eine unschöne, schlecht verarbeitete Optik ergibt.

Eine solch präzise Arbeit will gelernt sein. Aus diesem Grund ist es ratsam, bereits vor der eigentlichen Arbeit ein paar Abfallstücke zur Probe auf Gehrung zu sägen. Probieren Sie dabei verschiedene Gehrungswinkel und Stoßkombinationen aus, um zu erkennen, wie die einzelnen Gehrungen an beiden Stößen richtig gemessen und zusammengefügt werden müssen, um am Ende den passenden Gesamtwinkel zu ergeben.

Fazit

Sockelleisten ermöglichen einen sehr schönen Übergang zwischen Wänden und Böden und sind günstig sowie leicht zu montieren. Mit den hier dargestellten Tipps und Tricks sägen Sie die Leisten perfekt auf Gehrung, so dass sich schöne und saubere Kanten ergeben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei Ihrem Projekt!

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo