Wie gut sind Carports mit Solar?

Es gibt viele Gründe dafür, sich heute in irgendeiner Form eine Solaranlage oder eine Photovoltaikanlage auf das Dach legen zu lassen. Aber auch ein Carport ist bestens dazu geeignet.

Da wären beispielsweise die Strompreise. Aber natürlich spielt für die meisten Menschen nicht nur der monetäre Anreiz eine Rolle. Immerhin muss man die Solaranlage ja auch erst einmal finanzieren.

Ehe die Kosten tatsächlich durch die Einspeisung von produziertem Strom oder gar durch den kompletten Verbrauch des Stroms wieder eingespielt sind, vergeht eine Zeit. Nicht selten 8 – 10 Jahre. Aufgrund ihrer Langlebigkeit werfen Photovoltaikanlagen danach noch rund 10 – 15 Jahre Gewinne ab – dennoch zahlen Sie in den ersten 8 – 10 Jahren drauf. Doch ein Aspekt, der für viele Menschen noch wichtiger ist als der finanzielle ist der Umweltschutz.

Umweltschutz dank Solarstrom

Denn jede Kilowattstunde, die Sie selbst durch eine Solaranlage gewinnen, müssen Sie nicht von einem Kraftwerk beziehen. Gerade in der aktuellen Situation, in welcher der Kohleausstieg verlangsamt wurde und selbst der Atomkraftausstieg wieder zur Debatte steht, ist jedwede Reduzierung des Energiebedarfs aus öffentlichen Stromnetzen ein kleines Geschenk an Mutter Natur.

Eine sehr gute Möglichkeit, die Kraft der Sonne zur Gewinnung von Strom zu nutzen, kann ein Carportdach sein. Wir zeigen Ihnen in der Folge, warum der Carport mit Solar so positiv zu bewerten ist und welche Vorteile Sie von einem solchen Anbau haben.

Warum machen Carports generell Sinn?

Wer keine Garage hat und einen sicheren Unterstand für sein Auto sucht, der steht irgendwann zwangsläufig vor der Frage, ob er eine Garage oder ein Carport anbauen möchte. Tatsächlich bietet ein Carport eine ganze Reihe spannender Vorteile. Da wäre beispielsweise der Umstand, dass es deutlich günstiger ist und dazu auch noch selbst errichtet werden kann.

Die Garage hingegen ist vergleichsweise teuer und muss von einer Firma zumeist als Fertiggarage produziert und dann vor Ort aufgestellt oder zusammengesetzt werden. Bei einem Carport brauchen Sie in den allerwenigsten Fällen eine Baugenehmigung. Darüber hinaus können Sie einen solchen Carport ohne Probleme auch mal als Sitzplatz für sich und Ihre Gäste nutzen. Sie gewinnen mit einem solchen Carport also eine Menge Flexibilität im Vergleich zur Nutzung einer Garage.

Darüber hinaus ist es vergleichsweise leicht, ein Carport irgendwann bei Bedarf wieder abzubauen – eine Garage müssten Sie komplett abreißen. Hier ist im Falle eines Umzugs eine Mitnahme tatsächlich überhaupt nicht möglich.

Was ist der Vorteil an einem Carport mit Solar?

Ein Solar Carport ist zuallererst natürlich einmal etwas teurer als ein Modell ohne Solaranlage oder Photovoltaik-Anlage. Tatsächlich gibt es Modelle, in denen die Solarpaneele bereits mit verbaut wurden. Alternativ können Sie sich einen Carport aussuchen und die Solar- oder Photovoltaikanlage dann später auf dem Dach installieren oder installieren lassen.

Der große Vorteil an einem Solar Carport ist natürlich einfach der Umstand, dass Sie hier Ihren eigenen Strom produzieren können. Wenn Sie sich für die Nutzung einer Photovoltaikanlage entscheiden, wird der Strom zumindest zum Teil eingespeist, und der Rest kann dann von Ihnen und Ihrer Familie genutzt werden.

Gerade auf einem Carport kann eine solche Investition besonders viel Sinn machen. Beispielsweise, wenn hier direkt eine Aufladestation für ein E-Auto installiert werden soll. Denn letztlich steht und fällt die Energiebilanz eines E-Autos mit der Art des Stroms, mit dem es geladen wird.

Kommt der aus dem klassischen Stromnetz, entsteht trotz E-Motor ein nicht unerheblicher CO2-Fußabdruck. Wird der Strom allerdings direkt aus der Solaranlage auf dem Dach des Carports gezogen, entstehen keinerlei Emissionen und für diesen Strom dann auch natürlich keine Kosten. Bedenkt man, dass ein E-Auto im Durchschnitt auf 100 Kilometer 15 Kilowattstunden verbraucht, können dabei im Jahr bei größeren Fahrleistungen durchaus eine gute Stange Geld einerseits und eine ganze Menge CO2 Emissionen andererseits eingespart werden.

Darum sollten Sie sich die Möglichkeiten einer Solaranlage nicht entgehen lassen

Die Möglichkeiten einer Solaranlage sind sehr vielfältig. Vor allem bringt sie aber den Vorteil mit, dass sie einfach dafür sorgt, dass Sie ein Stück weit unabhängiger werden. Klar – die wenigsten Menschen versorgen sich in Sachen Strom und Wärmeenergie komplett selber.

Dafür sind gerade Stromquellen wie Solaranlagen auch nicht ausgelegt. Denn in der Nacht, an wolkigen Tagen oder wenn alles im Herbst oder Winter grau in grau ist, erfolgt keine oder nur eine sehr geringe Stromgewinnung.

Aber mit einer Solar- oder Photovoltaikanlage sparen Sie auf das ganze Jahr gerechnet eine Menge Strom ein. Diesen können Sie dann beispielsweise nutzen, wenn Sie Ihr E-Auto aufladen oder im Sommer eine Klimaanlage im Haus betreiben möchten. So können Sie nicht nur verhindern, dass solche Geräte Ihren CO2-Fußabdruck vergrößern. Sie reduzieren auch Ihre monatlichen Kosten erheblich.

Fazit: Ein Carport mit Solar ist eine sehr elegante Lösung – und eine kluge Investition

Ein Carport mit Solarelementen ist auf jeden Fall eine sehr elegante Lösung. Der Vorteil dabei: Sie können ein solcher Carport mit Solar als Bausatz kaufen und selbst aufbauen. Nur die Elektroinstallation muss am Ende ein Fachmann übernehmen.

Darüber hinaus können Sie die Beleuchtung des Carports mit der Energie aus Ihrer Solaranlage speisen. Alles in allem kann man an dieser Stelle festhalte: Ein Carport mit Solar ist eine gute Sache, solange der Carport so positioniert ist, dass das Dach auch von der Sonne beschienen wird. Ein Carportdach, das zu einem Großteil des Tages im Schatten liegt, kann auch mit den besten Solarpaneelen keine oder nur sehr wenig Energie produzieren.

Foto: puhimec  via Envato

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Modernisieren. Renovieren. Sanieren.
Logo